Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Volkstheater Rostock: Gioachino Rossinis ERMIONE in einer deutschen szenischen ErstaufführungVolkstheater Rostock: Gioachino Rossinis ERMIONE in einer deutschen...Volkstheater Rostock:...

Volkstheater Rostock: Gioachino Rossinis ERMIONE in einer deutschen szenischen Erstaufführung

PREMIERE Samstag, 5. März 2016, 19:30 Uhr, GROSSER SAAL. -----

BELCANTO-FEST im Volkstheater! Das Volkstheater Rostock bringt erstmals Rossinis vergessenes Meisterwerk ERMIONE auf die deutsche Opernbühne. Im griechischen Epirus kurz nach dem Trojanischen Krieg entspannt sich ein Liebesreigen der tragischsten Art: Orest liebt Ermione, die liebt Pyrrhus, der liebt Andromaca, diese wiederum hat ihrem verstorbenen Mann Hector die ewige Treue geschworen.

 

Rasende Liebe und mörderischer Hass treffen in Rossinis dramatischer Oper unerbittlich aufeinander.

Belcanto-Spezialist David Parry, der in der vergangenen Spielzeit bereits als Dirigent für Rossinis MAOMETTO SECONDO am Volkstheater gastierte, kehrt nun für die Leitung dieser musikalischen „Ausgrabung“ zurück. Lars Franke wird in der Ausstattung von Julian Göthe inszenieren.

 

Mit: Gulnara Shafigullina, Jasmin Etezadzadeh, Paul Nilon, Ashley Catling, Garrie Davislim, Theresa Grabner, Karl Huml, Takako Onodera, Daniel Philipp Witte

Opernchor des Volkstheaters, Singakademie Rostock, Norddeutsche Philharmonie Rostock

 

Musikalische Leitung: David Parry

Regie: Lars Franke

Ausstattung: Julian Göthe

Choreinstudierung: Joseph Feigl

 

Am 2. März findet um 17:00 Uhr eine Einführung in das Werk auf der BRÜCKE statt – mit anschließendem Probenbesuch. Auch vor ausgewählten Aufführungen (9. und 19. März) bietet das Volkstheater eine kurze Einführung an: jeweils eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn auf der BRÜCKE.

 

WEITERE TERMINE im März

Mittwoch, 9. März 2016, 15:00 Uhr, Volkstheater Rostock – GROSSER SAAL (Mit Einführung)

Samstag, 19. März 2016, 19:30 Uhr, Volkstheater Rostock – GROSSER SAAL (Mit Einführung)

Samstag, 26. März 2016, 19:30 Uhr, Volkstheater Rostock – GROSSER SAAL

 

ROSSINI IM DOPPELPACK

Im Rahmen des Belcanto-Festes sind gleich zwei seltene Werke des Komponisten Gioachino Rossini zu erleben: ERMIONE und MAOMETTO SECONDO. Wer Karten für die März-Vorstellungen beider Inszenierungen kauft, spart 25 % des Tagespreises.

(Dieser Rabatt ist mit keiner anderen Ermäßigung kombinierbar und nur an den Kassen des Volkstheaters erhältlich. Ausgenommen ist die Premiere am 5. März.)

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑