Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Volkstheater Wien feiert 100. Geburtstag von Joseph Beuys onlineVolkstheater Wien feiert 100. Geburtstag von Joseph Beuys onlineVolkstheater Wien feiert...

Volkstheater Wien feiert 100. Geburtstag von Joseph Beuys online

Termin: 12.05.2021, 19:30 Uhr

"1000 Jahre Boys" – Jonathan Meese, Henning Nass und Bernhard Schütz machen mit einer einmaligen Performance Joseph Beuys alle Ehre! Das Volkstheater veranstaltet eine einmalige Geburtstagsparty für einen der einflussreichsten bildenden Künstler des 20. Jahrhunderts: Joseph Beuys. Auf der Bühne zu sehen sein werden der zeitgenössische Künstler Jonathan Meese, der Schauspieler Bernhard Schütz und das Pferd Fantastico.

 

Beuys war Zeichner, Bildhauer, Aktionskünstler, Redner und politischer Aktivist. Fett, Filz, Kupfer, Hase, Kreuz, Eiche, Kojote, Hut und Anglerweste sind im Koordinatensystem der Kunst für immer mit seiner Person verbunden.
Für Beuys war Kunst die einzige revolutionäre Kraft und jede gesellschaftliche Veränderung konnte nur über die Kreativität des Menschen erreicht werden.

An diesem historischen Abend wird nicht nur der 100. Geburtstag, sondern der 1000. direkt mitgefeiert.

Na dann: Auf die nächsten tausend Jahre!
1000 JAHRE BOYS
Livestream aus dem Volkstheater

Mit: Jonathan Meese, Bernhard Schütz
Konzept und Soundtrack: Henning Nass

Termin: 12.05.2021, 19:30 Uhr
Der Kartenverkauf startet am 28. April um 10:00 Uhr unter www.volkstheater.at
Nach Erwerb eines Tickets erhält der*die Käufer*in einen online Zugang.

Das Volkstheater freut sich auf eine weitere Zusammenarbeit mit Jonathan Meese. Sofern es die Umstände erlauben, wird KAMPF-L.O.L.I.T.A. (EVOLUTION IST CHEF) oder L.O.L.I.T.A. D.Z.I.O. (ZARDOZ FLIEGT WIEDER!) oder L.O.L.I.T.A. DE LARGE (Das 3. Baby) oder DIE BARBAREN-LOLITAS (Kampf um Kunst) oder DR. ERZLOLITA DE L.O.L.I.T.A. (ZARDOZ LEBT) oder DIE ZARDOZ-LOLITAS (Keine Angst) im Herbst im Volkstheater gezeigt.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑