Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Volkstheater Wien in den Bezirken: "Gin Rommé" von Donald L. Coburn Volkstheater Wien in den Bezirken: "Gin Rommé" von Donald L. Coburn Volkstheater Wien in den...

Volkstheater Wien in den Bezirken: "Gin Rommé" von Donald L. Coburn

Premiere 23. November 2011, 19.30, VHS Meidling, Theatersaal Längenfeldgasse, Längenfeldg. 13–15. -----

Besuchstag im Altersheim. Während die meisten seiner Mitbewohner gemütlich mit ihren Kindern und Enkeln beisammensitzen, flüchtet sich Weller auf die Veranda, um dem Trubel zu entgehen.

Er bekommt schon seit langem keinen Besuch mehr, verweigert sich aber auch der „fürsorglichen Belagerung" durch das Pflegepersonal. Noch weniger will er mit seinen Leidensgenossen zu tun haben, die ständig über ihre Wehwehchen klagen. Da taucht Fonsia auf. Auch sie ist einsam. Wellers Leidenschaft für das Kartenspiel „Gin Rommé" führt die beiden zusammen. Das Spiel wird zum Bindeglied und zum Katalysator für Konflikte. Lebenslügen werden aufgedeckt wie Karten und lang unterdrückte Emotionen brechen hervor - besonders auch weil Fonsia mit schöner Regelmäßigkeit das Spiel gewinnt und Weller ein äußerst schlechter Verlierer ist. Schnell wird klar: Die beiden können nicht miteinander, aber ohne einander noch viel weniger.

 

Gin Rommé verhalf seinem Autor zum Durchbruch und wurde 1978 mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet. Coburn versucht in seinem Stück, die ganze Konzentration auf zwei Personen zu lenken, die sich dem Ende ihres Lebens nähern. Sie sind isoliert und einsam - durch die Art wie sie ihr Leben geführt haben genauso wie durch die äußeren Umstände. Der Autor wirft einen liebevollen Blick auf das Altern, ohne jedoch die Schattenseiten außer Acht zu lassen.

Gin Rommé feierte 1977 seine Premiere am Broadway und wurde 517 Mal gespielt. Die Verfilmung 1980 gewann einen Golden Globe Award sowie drei Nominierungen für die Emmy Awards.

 

mit: Pavel Fieber, Elisabeth Balog, Julia Gschnitzer

 

Regie: Doris Weiner

Bühne: Hans Kudlich

Kostüme: Erika Navas

 

Fr, 25.11. 19.30 VHS / HdB Brigittenau - 20, Raffaelg.13

Sa, 26.11. 19.30 VHS / HdB Rudolfsheim - 15, Schwenderg.41

So, 27.11. keine Vorstellung

Mo, 28.11. keine Vorstellung

Di, 29.11. 19.30 VHS / HdB P.A.H.O. - 10, Ada Christen-G.2 (Restkarten)

Mi, 30.11. keine Vorstellung

Do, 01.12. 19.30 VHS / Volksheim Inzersdorf Da capo - 23, Putzendoplerg. 4 (ausver.)

Fr, 02.12. 19.30 VHS / Volksheim Groß Jedlersdorf - 21, Siemensstr.17 (Restkarten)

Sa, 03.12. keine Vorstellung

So, 04.12. 19.30 Zentrum-Simmering 11, Simmeringer Hauptstr. 96a

Mo, 05.12. keine Vorstellung

Di, 06.12. keine Vorstellung

Mi, 07.12. 19.30 AKZENT - 4, Theresianumg.18 (Restkarten)

Do, 08.12. 19.30 AKZENT- 4, Theresianumg. 18 (Restkarten)

Fr, 09.12. 19.30 AKZENT- 4, Theresianumg. 18 (Restkarten)

Sa, 10.12. keine Vorstellung

So, 11.12. 19.30 VHS / HdB Großfeldsiedlung - 21, Kürschnerg.9

Mo, 12.12. 19.30 VHS Hietzing - 13, Hofwieseng.48

Di, 13.12. 19.30 VHS Hietzing - 13, Hofwieseng.48 (Restkarten)

Mi, 14.12. 19.30 VHS Hietzing - 13, Hofwieseng.48 (Restkarten)

Do, 15.12. keine Vorstellung

Fr, 16.12. keine Vorstellung

Sa, 17.12. 19.30 VHS / Volksheim Heiligenstadt - 19, Heiligenstädterstr.155

So, 18.12. 19.30 VHS / HdB Donaustadt - 22, Bernoullistr.1

Mo, 19.12. 19.30 VHS / HdB Donaustadt - 22, Bernoullistr.1

Di, 20.12.2011 bis inkl. So, 08.01.2012 keine Vorstellungen

Mo, 09.01. 19.30 Volksheim Laaerberg - 10, Laaerbergstr.166 (ausverkauft)

Di, 10.01. keine Vorstellung

Mi, 11.01. 19.30 VHS / Volksheim Krim - 19, Hutweideng.24 (ausverkauft)

Do, 12.01. 16.00

und 19.30 VHS / HdB LIESING muskath - 23, Perchtoldsdorferstraße 1

Fr, 13.01. keine Vorstellung

Sa, 14.01. keine Vorstellung

So, 15.01. 19.00 VHS Ottakring - 16, Ludo Hartmannplatz 7 (Restkarten)

Mo, 16.01. 19.30 VHS / HdB Leopoldstadt - 2, Praterstern 1

Di, 17.01. 19.30 VHS / HdB Floridsdorf, 21, Angererstr.14

Mi, 18.01. 19.30 Christian Broda Bildungsheim Penzing 14, Penzingerstr.72

Do, 19.01. 19.30 VHS Wiener URANIA Mittlerer Saal 1, Uraniastr.1 (ausverkauft)

Fr, 20.01. 19.30 Stadttheater LEOBEN - Homanngasse 5

Sa, 21.01. 15.00 Bezirke-Café in der Roten Bar

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 15 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑