HomeBeiträge
"Volpone", Komödie von Ben Jonson, Saarländisches Staatstheater Saarbrücken"Volpone", Komödie von Ben Jonson, Saarländisches Staatstheater Saarbrücken"Volpone", Komödie von...

"Volpone", Komödie von Ben Jonson, Saarländisches Staatstheater Saarbrücken

Premiere am Samstag, 17. Januar 2015, 19.30 im Staatstheater. -----

Eine bitterböse Komödie im Stil der Commedia dell'arte: Geiz, Gier und Korruption als zeitloses Sittenbild unserer Gesellschaft. Volpone (der Fuchs) macht sich einen Spaß daraus, sein baldiges Ableben vorzutäuschen.

Mit Hilfe seines Dieners Mosca (der Schmeißfliege) inszeniert der Kaufmann, der bereits im Geld schwimmt, ein hinterlistiges Possenspiel, um die Erbschleicher, die ihn umgarnen, so richtig vorzuführen. Die Galgenvögel lassen sich auch nicht lange bitten: Für die Aussicht auf Reichtum würde Corbaccio (die böse Krähe) dem »sterbenskranken« Kaufmann sogar seine eigene Frau als »Krankenschwester« überlassen ... Doch es ist Mosca, der dem ach so schlauen Fuchs schließlich die Nase zeigt und sich dessen Reichtum zu eigen macht. Am Ende darf Volpone froh sein, dass er zwar mit nackter, aber wenigstens lebendiger Haut davon gekommen ist …

 

Ben Jonson (1572 bis 1637) hat mit Volpone eine bitterböse Komödie ganz in der Tradition der Commedia dell'arte zu Papier gebracht. Stefan Zweig schuf dreihundert Jahre später eine Bearbeitung, die das Stück ungeheuer verdichtet und mit scharfzüngigem Witz einen klaren Blick auf das Wesen des Turbokapitalismus wirft. Geiz und Gier werden als grundlegende Komponenten des Mensch-Seins in zeitlos gültiger Vergrößerung vorgeführt und auf äußerst vergnügliche Weise seziert.

 

Komödie von Ben Jonson, in der Neubearbeitung von Stefan Zweig

 

Inszenierung & Bühnenbild: Thomas Schulte-Michels

Kostümbild: Tanja Liebermann

Dramaturgie: Holger Schröder

 

Volpone Georg Mitterstieler

Mosca Thomas Schmidt

Voltore Marcel Bausch

Corbaccio Klaus Meininger

Corvino Klaus Müller-Beck

Leone Robert Prinzler

Colomba Sophie Köster

Canina Christiane Motter

Der Richter Heiner Take

 

Mittwoch 21. Jan 19:30

Donnerstag 29. Jan 19:30

Dienstag 10. Feb 19:30

Freitag 13. Feb 19:30

Dienstag 24. Feb 19:30

Freitag 27. Feb 19:30

Sonntag 22. Mär 14:30

Freitag 10. Apr 19:30

Freitag 17. Apr 19:30

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑