Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Vom Petersplatz nach St. Petersburg: II. DRAMA-SLAM IN WIEN! Vom Petersplatz nach St. Petersburg: II. DRAMA-SLAM IN WIEN! Vom Petersplatz nach St....

Vom Petersplatz nach St. Petersburg: II. DRAMA-SLAM IN WIEN!

im Ensembletheater am Petersplatz

am 07.04.2008 um 19.45 Uhr, Petersplatz 1, 1010 Wien

 

Zehn Uraufführungen an einem Abend: Das ist die Drama Slam. Bisher unveröffentlichte Dramen zehn ausgewählter Autoren werden von fünf Schauspielern prima vista szenisch gelesen.

Vorbereitungszeit gibt es für die Bühnenprofis (Jens Claasen, Rainer Doppler, Susanna Bihari, Barbara Kramer und Sissi Noé) keine – nur die Autoren selbst haben die Möglichkeit, allen Anwesenden ihre Texte in zwei Minuten vorzustellen, die Rollen zu verteilen und Regieanweisungen an die Performer zu geben. Danach bleiben maximal 8 Minuten Zeit für die schauspielerische Umsetzung. Den Texten sind keine Grenzen bezüglich Form, Inhalt oder Versmaß gesetzt. Entscheiden wird, wie sehr sie die Intuition der Schauspieler und die Fantasie des Publikums beflügeln.

 

Denn allein das Publikum entscheidet, wie bei jeder Dichterschlacht, basisdemokratisch über die besten Texte das Abends.

 

In zwei Vorrunden zu je 5 Dramen werden 2 Sieger ermittelt die im Finale mit der Fortsetzung ihres Textes, oder einem neuen Drama in einem direkten Duell um den II. Drama-Slam-Cup von Wien antreten.

Den Gewinnern winken neben der Veröffentlichung in einer Drama-Slam Anthologie auch die Übersetzung ins Russische und damit die Teilnahme an der 1. russischen Drama-Slam am 22. April in St. Petersburg.

Durch den Abend führen die Slammaster Andrea Kramer & Jimi Lend.

 

KURZ-INFO

Was? Die Drama-Slam ist die neueste Form des Dichterwettstreites, die nach einer Idee von Poetry-Slammer und Theatermacher Jimi Lend im November 2007 in Wien ihre erste Aufführung fand.

Worum geht’s?

In der Drama-Slam reichen Dichter/innen dramatische Texte ein, welche von Schauspieler/innen prima vista umgesetzt werden. Das Publikum entscheidet basisdemokratisch über den Sieger.

 

Wie funktioniert eine Drama-Slam?

In zwei Vorrunden erhalten je 5 Kurz-Dramen eine Darstellungszeit von 8 Minuten. Nach jeder Vorrunde stimmt das Publikum über den besten Text ab. Im Finale treten die beiden Vorrundensieger mit der Fortsetzung ihres Textes oder einem neuen Drama in einem direkten Duell um den II. Drama-Slam-Cup von Wien an.

 

Diesmal stehen 5 Schauspieler/innen zur medialen Verfügung:

Susanna Bihari, Barbara Kramer, Sissi Noé sowie

Jens Claasen & Rainer Doppler.

 

Gespielt wird im Bühnenbild der laufenden ET-Produktion Baal, die mensch sich noch bis zum 12. April ansehen kann.

 

Den Sieger winken:

*) Veröffentlichung in einer Drama-Slam Anthologie

*) 100 € für den Finalsieg, gestiftet von der Kulturzeitung ST/A/R

*) Übersetzung ins Russische und damit die Teilnahme an der 1. russischen

Drama-Slam am 22. April 2008 im Dom Aktjora in St. Petersburg

 

Weitere Infos zur Drama Slam auf www.myspace.com/theatertotal

 

Karten: 01/533 20 39

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 13 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑