HomeBeiträge
"WAISEN" von Dennis Kelly - FREIES SCHAUSPIEL ENSEMBLE im TITANIA Frankfurt"WAISEN" von Dennis Kelly - FREIES SCHAUSPIEL ENSEMBLE im TITANIA Frankfurt"WAISEN" von Dennis...

"WAISEN" von Dennis Kelly - FREIES SCHAUSPIEL ENSEMBLE im TITANIA Frankfurt

Premiere am Samstag, 09. Dezember 2017 um 20 Uhr, Basaltstr. 23

Danny und Helen erwarten ein Kind. Ihre Idylle wird jäh unterbrochen, als beim romantischen Abendessen Helens Bruder Liam blutüberströmt ins Zimmer platzt. Nicht sein Blut, sagt er. Auf der Straße sei ein Junge niedergestochen worden, er habe ihm bloß geholfen. Danny will die Polizei rufen. Helen hindert ihn daran. Schließlich ist Liam vorbestraft, da ist es besser, keine Aufmerksamkeit auf ihn zu lenken. Danny lässt sich überreden, seinen Schwager zu schützen und ahnt nicht, in welch fatales Geflecht aus Halbwahrheiten, Lügen und Liebe er sich damit verstrickt.

 

 

Copyright: (C) Mr. Nico/photocase.de

Dennis Kellys unwahrscheinlich dichter Psychothriller WAISEN handelt von der allgegenwärtigen, multimedial wohl unterstützten und somit gesellschaftlich anerkannten emotionalen, moralischen und intellektuellen Verwaisung seiner Protagonisten, eine Erkundung der Ängste und Loyalitäten, die uns dazu bringen, zu tun, was wir nicht tun sollten. Denn: Wenn nicht ich für mich bin, wer ist dann für mich?
 

Nach Edna Mazyas DIE SCHAUKEL inszeniert beatnik nun sein zweites Theaterstück in Koproduktion mit dem Freien Schauspiel Ensemble.

Es spielen David Földszin, Randi Rettel, Daniel Schwingel
Inszenierung beatnik (Adrian Scherschel)
 

weitere Vorstellungen:

  • 15. / 16.12.17, 20 Uhr
  • 08.02.18, 19.30 Uhr // 09.02.18, 20 Uhr // 27. / 28.02.18, 19.30 Uhr

    Infos und Karten: Tel.: (069) 71 91 30 20 / www.freiesschauspiel.de / kontakt@freiesschauspiel.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Seelenlandschaften

Stockfinstere Nacht, das Meer mit hohen, sich türmenden Wellen, der Wind tost, Paare am Strand. Die „Sinfonia da Requiem“ op. 20 von Benjamin Britten setzt ein. Sie ist die musikalische Grundlage von…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑