Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"WAISEN" von Dennis Kelly - FREIES SCHAUSPIEL ENSEMBLE im TITANIA Frankfurt"WAISEN" von Dennis Kelly - FREIES SCHAUSPIEL ENSEMBLE im TITANIA Frankfurt"WAISEN" von Dennis...

"WAISEN" von Dennis Kelly - FREIES SCHAUSPIEL ENSEMBLE im TITANIA Frankfurt

Premiere am Samstag, 09. Dezember 2017 um 20 Uhr, Basaltstr. 23

Danny und Helen erwarten ein Kind. Ihre Idylle wird jäh unterbrochen, als beim romantischen Abendessen Helens Bruder Liam blutüberströmt ins Zimmer platzt. Nicht sein Blut, sagt er. Auf der Straße sei ein Junge niedergestochen worden, er habe ihm bloß geholfen. Danny will die Polizei rufen. Helen hindert ihn daran. Schließlich ist Liam vorbestraft, da ist es besser, keine Aufmerksamkeit auf ihn zu lenken. Danny lässt sich überreden, seinen Schwager zu schützen und ahnt nicht, in welch fatales Geflecht aus Halbwahrheiten, Lügen und Liebe er sich damit verstrickt.

 

 

Copyright: (C) Mr. Nico/photocase.de

Dennis Kellys unwahrscheinlich dichter Psychothriller WAISEN handelt von der allgegenwärtigen, multimedial wohl unterstützten und somit gesellschaftlich anerkannten emotionalen, moralischen und intellektuellen Verwaisung seiner Protagonisten, eine Erkundung der Ängste und Loyalitäten, die uns dazu bringen, zu tun, was wir nicht tun sollten. Denn: Wenn nicht ich für mich bin, wer ist dann für mich?
 

Nach Edna Mazyas DIE SCHAUKEL inszeniert beatnik nun sein zweites Theaterstück in Koproduktion mit dem Freien SchauspielEnsemble.

Es spielen David Földszin, Randi Rettel, Daniel Schwingel
Inszenierung beatnik (Adrian Scherschel)
 

weitere Vorstellungen:

  • 15. / 16.12.17, 20 Uhr
  • 08.02.18, 19.30 Uhr // 09.02.18, 20 Uhr // 27. / 28.02.18, 19.30 Uhr

    Infos und Karten: Tel.: (069) 71 91 30 20 / www.freiesschauspiel.de / kontakt@freiesschauspiel.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑