Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
WALLENSTEIN-Erfolgswelle in BerlinWALLENSTEIN-Erfolgswelle in BerlinWALLENSTEIN-Erfolgswelle...

WALLENSTEIN-Erfolgswelle in Berlin

Besucher aus der ganzen Welt sorgen derzeit für einen Rekordansturm an der Kasse des Berliner Ensembles:

Objekt der Begierde sind Karten für Schillers WALLENSTEIN in der Kindl-Halle in Neukölln. Peter Steins Inszenierung mit Klaus Maria Brandauer als Wallenstein war bei der Premiere von Publikum und Presse gefeiert worden.

Dieser Triumph führte zu einer regelrechten Katastrophe in der Logistik des Berliner Ensembles: Die Kassencomputer sind zusammengestürzt, so dass ersatzweise vom Direktionsbüro bis zur Schneiderei Anlaufstellen für Kartenwünsche eingerichtet wurden. Sogar Claus Peymann hilft am Telefon aus.

 

Die Zuschauer nehmen es mit Humor: Wann sonst hat man schon z.B. den Regieassistenten einer Inszenierung am Telefon und kann echte Insidertipps erhalten, wo man am besten sitzt? Für die etwas längeren Wartezeiten bittet das Berliner Ensemble an dieser Stelle um Verständnis.

 

Trotz der riesigen Nachfrage gibt es wie durch ein kleines „Pfingstwunder“ – entgegen allen anders lautenden Gerüchten –

 

für die beiden Vorstellungen am Sonntag, 27. Mai und Montag,

28. Mai noch Karten! (Erhältlich an der Vorverkaufskasse im Berliner Ensemble oder an der Tageskasse in der Kindl-Halle, Werbellinstraße 50, hier jeweils ab 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn.)

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑