Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
WAR AND PEACE - LIVE VIDEO PERFORMANCE NACH DEM ROMAN VON LEO TOLSTOI VON GOB SQUAD - Münchner KammerspieleWAR AND PEACE - LIVE VIDEO PERFORMANCE NACH DEM ROMAN VON LEO TOLSTOI VON GOB...WAR AND PEACE - LIVE...

WAR AND PEACE - LIVE VIDEO PERFORMANCE NACH DEM ROMAN VON LEO TOLSTOI VON GOB SQUAD - Münchner Kammerspiele

PREMIERE AM: 23. MÄRZ 2016, 20 UHR, KAMMER 1. -----

„War and Peace“ ist die neue Performance des deutsch-britischen Künstlerkollektivs Gob Squad, inspiriert von Tolstois monumentalen Romanwerk „Krieg und Frieden“. In einer fiktiven Zeit an einem fiktiven, vom Frieden verwüsteten Ort, versammelt sich eine Gruppe von Künstlern im Theater.

In der Sicherheit der wohltemperierten Kulisse suchen Gob Squad nach den Wurzeln und Hintergründen von globalen Konflikten und bewegen sich dabei im Wechsel zwischen Kriegsrealitäten der Gegenwart sowie historischen und fiktionalisierten Kriegsgeschichten aus Film und Fernsehen. Die neue Live Video Performance von Gob Squad ist ein kollektives Leseerlebnis, in der Kunst- und Alltagsraum, Geschichte und Gegenwart, Realität und Fiktion verschwimmen.

 

Gob Squad feierten 2014 ihr 20-jähriges Bestehen. Mit ihren häufig partizipativ angelegten Performances ist die Gruppe national und international auf Festivals vertreten. Im Rahmen dieser ersten Arbeit an den Münchner Kammerspielen treffen Gob Squad erstmals auf DarstellerInnen des Ensembles.

 

IN ENGL. UND DT. SPRACHE

 

Mit: Niels Bormann, Katja Bürkle, Johanna Freiburg, Sean Patten, Damian Rebgetz, Berit Stumpf,

Sarah Thom, Bastian Trost, Simon Will sowie Tatiana Saphir, Sharon Smith, Laura Tonke

 

Bühne: Romy Kießling,

Kostüme: Ingken Benesch,

Sounddesign: Jeff McGrory,

Video: Miles Chalcraft,

Licht: Andreas Rehfeld,

Technische Leitung: Chris Umney,

Dramaturgie/Produktionsleitung: Christina Runge,

Dramaturgie: Johanna Höhmann

 

Eine Produktion von Gob Squad und den Münchner Kammerspielen. Koproduziert von der Volksbühne

am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin, dem Schauspiel Leipzig, dem Konfrontacje Teatralne

Festival Lublin, Lancaster Arts at Lancaster University Festival sowie der Gessnerallee Zürich,

Nottingham Playhouse und Teatro Stabile di Torino – National Theatre.

 

Gob Squad Arts Collective erhält institutionelle Förderung im Rahmen des Konzeptförderungszeitraumes

2015 - 2018 des Landes Berlin, Senatskanzlei - Kulturelle Angelegenheiten.

 

AUCH AM: 24. UND 31. MÄRZ, 20 UHR, KAMMER 1

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑