Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Wie im Himmel" von Kay Pollak, E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg "Wie im Himmel" von Kay Pollak, E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg "Wie im Himmel" von Kay...

"Wie im Himmel" von Kay Pollak, E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg

Premiere: 30. April 2015 | 19:30 | Großes Haus. -----

Auf dem Höhepunkt seiner Karriere wirft ein Herzinfarkt den Stardirigenten Daniel Daréus aus der Bahn. Daraufhin lässt er die weltgrößten Konzertbühnen hinter sich und zieht sich in die Abgeschiedenheit eines Dorfes zurück.

Zunächst widerstrebend, dann mit zunehmender Begeisterung übernimmt er die Leitung des Kirchenchors und für die Mitglieder beginnt etwas völlig Neues. Sie entdecken, dass Singen nicht nur mit Stimme und Atem, sondern mit Herz, Leib und Seele zu tun hat. Und dass Dissonanzen im eigenen Leben einen klaren Klang verhindern. Schwelende Konflikte werden erstmals thematisiert: Scheinheiligkeit, Gewalt in der Ehe, Demütigungen seit Kindertagen … Das passt nicht jedem – Daniel stößt auf Ablehnung, Misstrauen, sogar Gewalt.

 

Um an einem internationalen Chor-Wettbewerb teilnehmen zu können, müssen sich die Chor-Mitglieder ihren Konflikten stellen. Und Daniel sich den seinen: Ein Mann, der tausend Frauen hatte, aber noch nie sagen konnte „Ich liebe dich“.

 

Inszenierung: Heidemarie Gohde

Chorleitung: Ingrid Kasper

Ausstattung: Jens Hübner

 

Mit: Verena Ehrmann, Iris Hochberger, Aline Joers a. G., Nadine Panjas, Ulrike Schlegel, Karin M. Schneider, Elena Weber; Ulrich Bosch a. G., Florian S. Federl, Gerald Leiß, Eckhart Neuberg, Volker J. Ringe, Matthias Tuzar, Florian Walter; Agata Kubiak, Tatjana Scheibner; Kantorei St. Stephan, musica-viva-chor

 

In Zusammenarbeit mit den Bamberger Chören Kantorei St. Stephan und musica-viva-chor unter der Leitung von Ingrid Kasper.

 

Vorstellungen: 4. Mai; 7., 10., 12. – 15., 18. – 21. Juni

Vorstellungsbeginn: wochentags 20:00 | wochenends 19:30 | 21. Juni

(Junges Abo) 19:00

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑