Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Wien: Neue Probebühne der Josefstadt als Spielort - UraufführungWien: Neue Probebühne der Josefstadt als Spielort - UraufführungWien: Neue Probebühne...

Wien: Neue Probebühne der Josefstadt als Spielort - Uraufführung

10. Dezember 2008 um 20.00 Uhr

"In der Psychiatrie ist es nicht so schön ..."

33 Short Cuts aus dem Leben des Friedrich Zawrel von Stefan Geszti

 

Friedrich Zawrel wurde als Kind in den Spiegelgrund gesperrt, eine Abteilung des psychiatrischen Krankenhauses der Stadt Wien, in der in der Nazi-Herrschaft Kinder zu experimentellen Zwecken missbraucht und viele von ihnen von Schwestern und Ärzten, darunter Heinrich Gross, ermordet wurden.

 

Dieses Stück erzählt die wahre Geschichte des Friedrich Zawrel. Die Geschichte einer großen Schande. Von Tod, Mord, Folter und Unmenschlichkeit. Der Psychiater, Gerichtsgutachter und überzeugte Nationalsozialist Dr. Heinrich Gross und Friedrich Zawrel, der als Kind in die Fänge der nationalsozialistischen Psychiatrie geraten war, standen sich im Dritten Reich und in der Zweiten Republik gegenüber. Zu Unrecht mächtig der Arzt und Täter, zu Unrecht ohnmächtig der Mann von der Straße, sein Patient und Opfer.

 

Friedrich Zawrel musste für seine Vergehen Gefängnisstrafen absitzen, Dr. Heinrich Gross wurde für seine unmenschlichen Taten nie rechtskräftig verurteilt.

 

Regie

Stefan Geszti

 

Friedrich Zawrel

Rafael Schuchter

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑