Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Wilhelmshaven: Theater auf allen Ebenen – Die Landesbühne in der NordseepassageWilhelmshaven: Theater auf allen Ebenen – Die Landesbühne in der...Wilhelmshaven: Theater...

Wilhelmshaven: Theater auf allen Ebenen – Die Landesbühne in der Nordseepassage

An zwei Tagen, dem 16. und 17. Februar 2007, verwandelt sich das Einkaufszentrum in Wilhelmshaven in ein kleines Theaterparadies. Auf zwei Bühnen präsentiert die Landesbühne Niedersachsen Nord Szenen aus laufenden und vergangenen Produk-tionen. Es wird gesungen, getanzt, gefochten, gelesen, überrascht und unterhalten.

Das Landesbühnen-Ensemble gibt musikalische und szenische Kostproben von Brecht über Goethe bis Shakespeare, der Jugendclub zeigt Szenen aus seinem aktuellen Stück und für die Kleinsten kommt Der dickste Pinguin vom Pol. Wer es etwas ruhiger möchte, besucht die Lesungen im „Café & Bar Celona“ und wem nach Trubel ist, der schaut sich nach Mackie Messer um, spielt Beobachter einer Probe zu Faust I oder wird Zeuge eines waschechten Fechtkampfs.

 

Ein weiterer Höhepunkte ist die historische Kostümschau durch alle Epochen mit anschließender Kostümversteigerung zugunsten der Aufarbeitung der Stadttheaterbestuhlung am Samstagnachmittag um 14:30 Uhr.

 
Ein Grund der Landesbühne für diese ungewöhnliche und erstmalige Aktion ist, gerade den Nichttheatergängern eine Möglichkeit zu geben, die Bretter, die die Welt bedeuten, näher kennenzulernen. „Wir wollen Scheu abbauen und kommen deshalb zu den Menschen in die Innenstadt. Und zeigen, wie toll Theater ist!“ so Landesbühnen-Intendant Gerhard Hess, der am Freitag um 13:30 Uhr das Spektakel unter dem Motto „Theater auf allen Ebenen“ in der Nordseepassage Wilhelmshaven eröffnen wird.                     

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑