Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
William Shakespeare, WAS IHR WOLLT, Landestheater St. Pölten William Shakespeare, WAS IHR WOLLT, Landestheater St. Pölten William Shakespeare, WAS...

William Shakespeare, WAS IHR WOLLT, Landestheater St. Pölten

SA 11.10.08 19.30 FR 31.10.08 19.30

 

Viola wird nach einem Schiffbruch an die Küste Illyriens gespült. Als Mann verkleidet und unter dem Namen Cesario begibt sie sich in der neuen Heimat in die Dienste des Herzogs Orsino, in den sie sich leidenschaftlich verliebt.

Der jedoch hat einzig Augen für Olivia, und ausgerechnet Viola soll nun der Angebeteten die Liebesgrüße des Herzogs überbringen. Entzückt vom zarten Wesen des Knaben verliebt sich Olivia in Cesario. Das wiederum reizt Malvolios Eifersucht, der ebenfalls auf die Gunst Olivias hofft.

 

Als Maria, das Kammermädchen Olivias, gemeinsam mit den Freunden Sir Tobias Rülp und Sir Andrew Bleichenwang beschließt, dem alternden und unbeliebten Intriganten Malvolio mit einem fingierten Liebesbrief Olivias einen Streich zu spielen, nimmt das Verwirrspiel der Gefühle seinen Lauf, und es entfaltet sich eine der schönsten Liebeskomödien der Weltliteratur.

 

Um die Lebensgeschichte des großen englischen Dramatikers aus Stratford-upon-Avon, der 1616 verstarb, ranken sich zahlreiche Legenden und Mythen. Bis heute ist das Theatergenie Shakespeare nicht in Daten und Fakten greifbar. Verkleidung und Verwechslung gehören auch zu den treibenden Kräften dieser Komödie, die sich einen festen Platz auf den Spielplänen des europäischen Theaters erobert hat.

 

Regie führt Johannes Gleim, dessen Inszenierungen von Büchners Woyzeck und Kleists Käthchen von Heilbronn am Landestheater von Presse und Publikum gefeiert wurden. Mit der Bühnenbildnerin Daniela Juckel gewann er den Europäischen Opern-Regiepreis 2007.

 

Mit Antje Hochholdinger, Christine Jirku, Karin Yoko Jochum, Julia Schranz I Philipp Brammer, Roland Düringer, Hannes Gastinger, Klaus Haberl, Thomas Richter, Oliver Rosskopf, Othmar Schratt u.a.

 

Regie Johannes Gleim Bühne und Kostüme Daniela Juckel

 

FR 31.10.08 19.30 MI 17.12.08 15.00

DO 16.10.08 19.30 DI 11.11.08 10.30 MI 17.12.08 19.30

FR 17.10.08 19.30* DI 11.11.08 19.30

MI 29.10.08 19.30 Di 18.11.08 19.30

DO 30.10.08 10.30 Di 09.12.08 19.30**

 

Information und Karten: Landestheater Niederösterreich, Rathausplatz 11, 3100 St. Pölten

T 02742/90 80 60 – 600 F 02742/90 80 60 – 601 karten@landestheater.net www.landestheater.net

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑