Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Wolfgang Amadé Mozart - LE NOZZE DI FIGARO (Die Hochzeit des Figaro) - Mainfranken Theater WürzburgWolfgang Amadé Mozart - LE NOZZE DI FIGARO (Die Hochzeit des Figaro) -...Wolfgang Amadé Mozart -...

Wolfgang Amadé Mozart - LE NOZZE DI FIGARO (Die Hochzeit des Figaro) - Mainfranken Theater Würzburg

Premiere: 19. Juni 2010 / 19.30 Uhr / Großes Haus

Produktion im Rahmen des Mozartfestes Würzburg 2010

 

Das adelige „Recht der ersten Nacht“ soll abgeschafft werden. Der einzige, der sich angesichts der bevorstehenden Hochzeit von Figaro und Susanna nicht daran halten will, ist der großzügige Gönner selbst: Graf Almaviva.

Für ein Schäferstündchen mit dem hübschen Kammermädchen der Gräfin würde er alles tun. Da hat er nicht mit seiner einstmals bürgerlichen Gattin Rosina, seinem Kammerdiener Figaro und Susannas ganz eigenen Wünschen gerechnet …

 

Basierend auf der Komödie „Der tolle Tag“ von Pierre Augustin Caron de Beaumarchais, die 1784 in Paris uraufgeführt wurde, schrieben Mozart und sein Librettist Lorenzo Da Ponte diese Oper in nur sechs Wochen. Am 1. Mai 1786 wurde „Le nozze di Figaro“ mit so großem Erfolg im Wiener Burgtheater uraufgeführt, dass fast jede Nummer wiederholt werden musste.

 

Weniger durch prächtige Kleider und ein üppig gestaltetes Bühnenbild, sondern vielmehr anhand der zielgenau eingesetzten Körpersprache sowie der ausdrucksstarken Mimik und Gestik zeigt Regisseur Marcus Lobbes die Beziehungen zwischen Mozarts Charakteren. Seine Inszenierung soll die Zuschauer zum Mitdenken und selber Interpretieren anregen. Christoph Ernsts minimalistisch gestaltetes Bühnenbild lässt wenig Raum für große Bewegungen und hebt somit die durch Blicke erzeugte Spannung hervor. Seine Kostüme in alltäglichem Berlin-Streetwear-Stil kontrastieren stark mit der Entstehungszeit der Oper. Stilisiert durch Mozarts Musik unterstreichen sie die Revolutionsthematik des Werkes.

 

Commedia per musica in quattro atti

Text von Lorenzo Da Ponte nach der Komödie „La folle journée ou Le mariage de Figaro“ (1778) von Beaumarchais

 

Musikalische Leitung: Jonathan Seers

Inszenierung: Marcus Lobbes

Bühne und Kostüme: Christoph Ernst

Choreinstudierung: Markus Popp

Dramaturgie: Steffi Turre

 

Graf Almaviva: Joachim Goltz

Gräfin Almaviva: Karen Leiber a.G.

Susanna, Kammermädchen, Braut des Figaro: Silke Evers

Figaro, Kammerdiener des Grafen: Johan F. Kirsten

Cherubino, Page des Grafen: Sonja Koppelhuber

Marcellina: Barbara Schöller

Basilio, Musikmeister: Randall Bills

Don Curzio, Richter: Kenneth Beal / Deuk-Young Lee / Nicholas Shannon

Bartolo, Arzt aus Sevilla: Claudius Muth

Antonio, Gärtner des Grafen, Onkel der Susanna: Herbert Brand

Barbarina, seine Tochter: Anja Gutgesell

Erstes Mädchen: Anna Nesyba a.G. / Andrea Jörg a.G.

Zweites Mädchen: Judith Beifuß a.G. / Franziska Rapke a.G.

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑