Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Wolfgang Amadeus Mozarts »Così fan tutte« in der Regie von Karen Stone am Theater MagdeburgWolfgang Amadeus Mozarts »Così fan tutte« in der Regie von Karen Stone am...Wolfgang Amadeus Mozarts...

Wolfgang Amadeus Mozarts »Così fan tutte« in der Regie von Karen Stone am Theater Magdeburg

Premiere am 25. Oktober 2014, 19.30 Uhr im Opernhaus. -----

Generalintendantin Karen Stone inszeniert die Geschichte um über den von Don Alfonso angestifteten Treuetest der beiden Schwestern Fiordiligi und Dorabella durch ihre beiden Verlobten Guglielmo und Ferrando.

An den Stränden Süditaliens gerät sicher Geglaubtes ins Wanken, erwachen verschüttete Sehnsüchte. Vor dem Hintergrund eines von Narrenfreiheit durchwirkten Urlaubsabenteuers lotet sie mit ihrem jungen Ensemble das Spannungsfeld zwischen komödiantischer Heiterkeit und tiefen Gefühlen aus. Angesiedelt in den 1930er Jahren, in denen Frauen mit weiblichen Rollenbildern spielten und sich dergestalt trotz gesellschaftlicher Zwänge über Erwartungen hinwegsetzten, ist das Happy End in ihrer Inszenierung nicht gewiss. Damit rückt Karen Stone die philosophische Schärfe und den musikalischen Humanismus in den Vordergrund, die Mozart und Da Ponte in ihrer dritten Zusammenarbeit zu »Così fan tutte« zusammenführten.

 

Dramma giocoso in zwei Akten

Libretto von Lorenzo da Ponte

 

Musikalische Leitung GMD Kimbo Ishii

Regie Karen Stone

Bühne Christiane Hercher

Kostüme Maria-Elena Amos

Chorleitung Martin Wagner

Dramaturgie Thomas Schmidt-Ehrenberg

 

Fiordiligi Noa Danon

Dorabella Lucia Cervoni/Sylvia Rena Ziegler

Guglielmo Gocha Abuladze/Thomas Florio

Ferrando Arthur Espiritu

Despina Ks. Ute Bachmaier/Julie Martin du Theil

Don Alfonso Jason Cox / Martin-Jan Nijhof/

 

Opernchor des Theaters Magdeburg

Es spielt die Magdeburgische Philharmonie

 

weitere Vorstellungen: 2. 11., 8. 11., 14. 11., 29. 11., 28. 12. 2014 sowie 3. 5., 30. 5. und 6. 6. 2015

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑