Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
YBRIDE - Choreografie von Josep Caballero García - Theater FreiburgYBRIDE - Choreografie von Josep Caballero García - Theater FreiburgYBRIDE - Choreografie...

YBRIDE - Choreografie von Josep Caballero García - Theater Freiburg

PREMIERE FR. 3.6.16, 20 Uhr, Kleines Haus. -----

Bevor Josep Caballero García selbst Choreograf wurde, tanzte er u. a. bei Pina Bausch und Urs Dietrich, deren szenisches Männerbild nicht unbedingt mit der Körperlichkeit des damaligen Tänzers übereinstimmte. Seither kreisen die Choreografien Josep Caballero Garcías um die Darstellung von Identitäten und hinterfragen stereotype Geschlechterklischees.

»Ybride« – der Titel deutet bereits auf die Uneindeutigkeit von Zuordnung hin – ist das Porträt von vier Performer*innen aus unterschiedlichen Herkunftskulturen. Sie erzählen von den Volkstänzen, mit denen sie groß geworden sind und entwerfen individuelle Gegenmodelle, um die Tradition humorvoll umzuschreiben.

 

Choreografie: Josep Caballero Garcia /

Dramaturgie: Martina Kessel /

Komposition/Musik: Paul Norman /

Bildende Kunst: Carl Trahan

Licht: Marek Lamprecht /

Mentoring: Claudia Jeschke /

Produktionsdramaturgie: Mira Moschallski

 

Performance: Dani Brown, Sarah Bouars, Enis Turan

 

SA 4.6.16, 20 Uhr, Kleines Haus

 

Eine Koproduktion mit Kampnagel Hamburg und dem Theater Freiburg. Gefördert durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ (NPN) Koproduktionsförderung Tanz aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags sowie durch die Kulturbehörde Hamburg und die Rudolf Augstein Stiftung. Mit freundlicher Unterstützung von Pianohaus Kerem.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑