Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Zaubernacht", Kinderpantomime von Kurt Weill, Anhaltisches Theater Dessau "Zaubernacht", Kinderpantomime von Kurt Weill, Anhaltisches Theater Dessau "Zaubernacht",...

"Zaubernacht", Kinderpantomime von Kurt Weill, Anhaltisches Theater Dessau

Premiere Samstag, 27. Februar 2016, 17 Uhr, Altes Theater/Studio (Lily-Herking-Platz 1, 06844 Dessau-Roßlau), im Rahmen des Kurt Weill Festes 2016. -----

Kurt Weills erstes Bühnenwerk. Er schrieb das Stück während seiner Studienzeit 1922 und erstellte nach der Berliner Uraufführung eine Orchestersuite aus der Zaubernacht, die sein ehemaliger Dessauer Musiklehrer Albert Bing in Dessau 1923 aus der Taufe hob.

Achtzig Jahre lang galt das Werk als verschollen, bis ein Safe im Keller der Yale University entdeckt wurde und das Aufführungsmaterial preisgab, das Kurt Weills Witwe nach dessen Tod der Universität anvertraut hatte...

 

Das zauberhafte kleine Werk mit Tänzern, Sopran und neun Musikern erzählt von einem Geschwisterpaar, das eine Nacht lang allerlei verrückte Abenteuer mit seinem verzauberten Spielzeug erlebt. Mit Zaubernacht übernimmt Ballettdirektor Tomasz Kajdański erstmals eine Choreografie, die eigens für das Alte Theater entsteht. Diese Produktion, die in den Spielplan des Theaters übernommen wird, soll der Beginn einer Reihe für das Kurt Weill Fest sein, die sich gezielt auch an Kinder und Jugendliche richtet.

 

Zaubernacht

im Rahmen des Kurt Weill Fest 2016 | Für Menschen ab 6 Jahren

Musik von Kurt Weill

Szenarium und Liedtext von Wladimir Boritsch

 

Musikalische Leitung Boris Cepeda

Inszenierung und Choreographie Tomasz Kajdański

Bühnenbild und Kostüme Dorin Gal

Dramaturgie Felix Losert

Die Mutter/ Die Spielzeugfee Cornelia Marschall

Der Knabe Marin Delavaud

Das Mädchen Nicole Luketić

Der Hampelmann/ Der schöne Prinz Daisuke Sogawa

Der Legostein Thomas Ambrosini

Der Dinosaurier Anna-Maria Tasarz

Die Puppe Nicola Brockmann

Der Bär Maria Sara Richter

 

Alle Termine:

Samstag, 27.2.2016 — 17 Uhr (Premiere; bereits ausverkauft)

Dienstag, 1.3.2016 — 10 Uhr

Mittwoch, 2.3.2016 — 10 Uhr

Sonntag, 13.3.2016 — 15 Uhr

Sonntag, 20.3.2016 — 15 Uhr

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑