Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Zum ersten Mal in Berlin: Bohuslav Martinůs Filmoper „Les trois souhaits“ mit Studierenden der UdK BerlinZum ersten Mal in Berlin: Bohuslav Martinůs Filmoper „Les trois souhaits“ mit...Zum ersten Mal in...

Zum ersten Mal in Berlin: Bohuslav Martinůs Filmoper „Les trois souhaits“ mit Studierenden der UdK Berlin

Premiere am 4. Juli 2014, 19.30 Uhr, UNI.T-Theater der UdK Berlin, Fasanenstr. 1B, Berlin-Charlottenburg. -----

Was wünscht sich ein der Liebe müde gewordenes Paar, wenn plötzlich eine Fee auftaucht und drei Wünsche freistellt? Herr und Frau Juste sind zunächst beglückt, dann überfordert. Und schließlich wünschen sie sich genau das, was auch den letzten Rest ihrer Ehe gründlich ruiniert: Geld, ewige Jugend und bedingungslose Liebe.

Wie drei Todsünden ziehen sich die virtuos herumwirbelnden Wünsche durch Bohuslav Martinůs Oper aus dem Jahr 1929, die nun zum ersten Mal in Berlin gezeigt wird. Ständig werden dabei die Realitätsebenen gewechselt, zahlreiche Filmeinspielungen lassen die Grenzen zwischen Wirklichkeit und Traum verschwimmen.

 

In Kooperation mit Studierenden aus drei Fakultäten präsentiert der Studiengang Gesang-Musiktheater mit „Les trois souhaits“ eine seiner bisher aufwändigsten Produktionen. Fast 30 Gesangssolistinnen und -solisten in den doppelt besetzten Partien, das Symphonieorchester der UdK Berlin sowie Studierende der Studiengänge Bühnenbild, Kostümbild und Visuelle Kommunikation erarbeiten hier überwiegend zum ersten Mal die Produktion einer großen Oper.

 

Regie führt Frank Hilbrich, der seit dem Wintersemester 2013/14 als Professor für Szenischen Unterricht im Studiengang Gesang-Musiktheater an der UdK Berlin lehrt. Nach seiner Gast-Inszenierung „Allgemeine Verunsicherung“ im Jahr 2011 setzt er mit „Les trois souhaits“ seine Zusammenarbeit mit Errico Fresis fort, seit 2003 Professor und musikalischer Leiter der Opernabteilung der UdK Berlin.

 

Musikalische Leitung: Errico Fresis, Regie: Frank Hilbrich

Mit Gesangssolistinnen und -solisten des Studiengangs Gesang-Musiktheater und Studierenden der Studiengänge Bühnenbild, Kostümbild und Visuelle Kommunikation.

Es spielt das Symphonieorchester der UdK Berlin.

 

Weitere Vorstellungen: 5.-9. Juli 2014, jeweils 19.30 Uhr (außer So)

 

Karten unter Tel: 030-3185 2374, udkkasse@udk-berlin.de

Online-Tickets unter: www.reservix.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑