Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Zwei Premieren im Theater MagdeburgZwei Premieren im Theater MagdeburgZwei Premieren im...

Zwei Premieren im Theater Magdeburg

1. "Frühlings Erwachen" von Frank Wedekind

am 9. 10. 2009 um 19.30 Uhr im Schauspielhaus/Studio

 

2. "Miß Sara Sampson" von Gotthold Ephraim Lessing

am 10. 10. 2009 um 19.30 Uhr im Schauspielhaus/Bühne

 

"Frühlings Erwachen"

von Frank Wedekind

Eine Kindertragödie

 

»Verdammte Arbeiten.« – Moritz bangt um seine Versetzung. Er fürchtet, sich

um seine Zukunftschancen zu bringen, wenn er die Schule nicht schafft. Martha

hat Probleme im Elternhaus, Ilse ist schon von zu Hause abgehauen. Hans entdeckt, dass er schwul ist und verliebt sich unsterblich in Ernst. Auch in Wendla und Melchior ringen unbekannte Gefühle wild miteinander …

Sieben junge Leute mit ungestillten, brennenden Sehnsüchten. Ihre erwachende Sexualität wirft sie mit einer Wucht ins Leben, die den einen Angst macht und die anderen berauscht. Gleichzeitig sehen sie sich mit der Forderung konfrontiert, in die Leistungsgesellschaft einzutreten und sich dort ihren Platz zu erkämpfen.

 

Regie Christine Hofer Bühne/ Kostüme Dirk Seesemann

Mit Christiane Boehlke, Heide Kalisch, Babette Slezak; Alexander Absenger, Nicholas, Reiber, Marc Rißman, Joachim Schlüter

 

"Miß Sara Sampson"

von Gotthold Ephraim Lessing

Ein bürgerliches Trauerspiel in fünf Aufzügen

 

Zwei Menschen brechen mit ihrem bisherigen Leben und wagen einen Neuanfang: Sara ist für ihren Geliebten Mellefont bereit, jegliche Sicherheit einer wohlbehüteten Tochter aufzugeben. Mellefont verlässt wegen Sara seine alte Liebe Marwood und das gemeinsame Kind. Nun lebt das entflohene Liebespaar seit Wochen in einem heruntergekommenen Gasthof, hin- und hergerissen zwischen Liebe, Angst und Erwartung. Da tauchen unerwartet Saras Vater und die Marwood samt Tochter auf …

 

»Miß Sara Sampson« (1755) ist eine große, heutige Liebesgeschichte. Lessing

untersucht Fragen, die jede Liebesgeschichte aufs Neue stellt: Wem gehören

eigentlich unsere Gefühle? Gibt es eine Balance zwischen Herz und Verstand,

Leidenschaft und Moral?

Regie Kay Voges Bühne/ Kostüme Larissa Hartmann

Mit Katharina Brankatschk, Janine Kreß, Julia Schubert; Franz Benz, Ralph Martin, Sebastian Reck

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑