Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
12. St.Galler Festspiele: Alfredo Catalanis Opernrarität "Loreley" - Oper auf dem Klosterhof12. St.Galler Festspiele: Alfredo Catalanis Opernrarität "Loreley" - Oper auf...12. St.Galler...

12. St.Galler Festspiele: Alfredo Catalanis Opernrarität "Loreley" - Oper auf dem Klosterhof

Premiere Freitag, 23. Juni 2017, 20.30 Uhr, Klosterhof, vor der einzigartigen Kulisse des UNESCO-Weltkulturerbes. -----

Die Geschichte von der Nymphe Loreley, die Männer mit ihrer Schönheit und ihrem verführerischem Gesang in den Tod zieht, ist der Inbegriff der deutschen Romantik. 1890 vertonte der Komponist Alfredo Catalani die Legende in einer italienischen Oper.

 

 

 

Im Mittelpunkt der Geschichte steht Walter, der sich zwischen zwei Frauen entscheiden muss – seiner heimlichen Geliebten Loreley, der sinnlichen und gefährlichen femme fatale, und seiner Verlobten Anna, der braven femme fragile. Als Walter Loreley verlässt, verlangt diese vom Rheinkönig ewige Schönheit, um sich an den Männern zu rächen. Ihre Rache ist der Antrieb, sich immer weiter in ihre Sagengestalt zu verwandeln. Walters Entscheidung wird für ihn zum Spiel um Leben und Tod.

 

Der amerikanische Regisseur David Alden, der in St.Gallen zuletzt für die Regie von Medea in Corinto verantwortlich zeichnete, versetzt die sagenumwobene Geschichte von der schönen Rheinnymphe in einen verwunschenen Vergnügungspark in der Raumgestaltung von Gideon Davey und in den Kostümen von Jon Morrell. Als Loreley und Walter debütieren die litauische Sopranistin Ausrine Stundyte, die zuletzt in der Titelpartie von La Gioconda auf der St.Galler Bühne zu erleben war, und der walisische Tenor Timothy Richards. Am Dirigentenpult des Sinfonieorchesters St.Gallen steht der Schweizer Stefan Blunier.

 

Musikalische Leitung Stefan Blunier

Inszenierung David Alden

Bühne Gideon Davey

Kostüm Jon Morrell

Choreografie Beate Vollack

Licht Wolfgang Göbbel

Choreinstudierung Michael Vogel

Dramaturgie Deborah Maier

 

Loreley Ausrine Stundyte | Elena Rossi

Walter Timothy Richards | Derek Taylor

Hermann Giuseppe Altomare | Vittorio Vitelli

Anna Tatjana Schneider | Sheida Damghani

Rudolfo Tomislav Lucic

Chor des Theaters St.Gallen | Opernchor St.Gallen | Theaterchor Winterthur | Prager Philharmonischer Chor | Kinderchor des Theaters St.Gallen | Statisterie des Theaters St.Gallen

Tanzkompanie des Theaters St.Gallen: Exequiel Barreras | Stefanie Fischer | David Schwindling | Robina Steyer | Hoang Anh Ta Hong | Cecilia Wretemark

GasttänzerInnen: Jasmin Hauck | Sara Marin | My Prim | William John Banks

Sinfonieorchester St.Gallen

 

Weitere Vorstellungen

24., 27., 30. Juni, 1., 5., 7. Juli jeweils 20.30 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑