Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"1984 - Nach dem Roman von George Orwell - Theater für Niedersachsen Hildesheim "1984 - Nach dem Roman von George Orwell - Theater für Niedersachsen..."1984 - Nach dem Roman...

"1984 - Nach dem Roman von George Orwell - Theater für Niedersachsen Hildesheim

Premiere am Samstag, 4. November 2017, 19:00 Uhr, Großes Haus. -----

„Big Brother is watching you!“ Die totale Überwachung im Staat Ozeanien hat dazu geführt, dass eine allmächtige Partei Fakten und Geschichtsschreibung nach eigenem Gutdünken manipulieren kann. Die Mitbestimmung des Volkes ist abgeschafft, Informationen über das Zeit- und Weltgeschehen werden zugeteilt.

„Unwissenheit ist Stärke“, lautet ein Leitspruch der totalitären Partei. Die Bürger haben sich daran gewöhnt, selbst die widersprüchlichsten Lügen der Propaganda zu glauben und akzeptieren eine Realität, auf die sie keinerlei Einfluss mehr haben. Nur Winston Smith will sich der Weltsicht der Partei nicht beugen. Er führt heimlich Tagebuch über seine verbotenen Gedanken und Gefühle. Unerschütterlich hält er an seinem Glauben an eine bessere Gesellschaft fest. Als er Julia kennenlernt und sich in sie verliebt, beginnt er gegen das System zu rebellieren. Doch da sind beide bereits in die Schusslinie der Partei geraten.

 

Die kleinen Geschwister des Großen Bruders

 

Zur Zeit erlebt dieser bis heute meistgelesene Science-Fiction-Roman eine Renaissance: Im Januar 2017 führte er die Amazon-Bestsellerliste in den USA an, in Deutschland belegte „1984“ Platz 2 bei den fremdsprachigen Büchern. Welchem Wechselspiel Wahrheit und Propaganda unterliegen und wie technischer Fortschritt zur staatlichen Kontrolle genutzt wird, beschäftigt uns heute wieder mehr denn je.

 

Bühnenfassung von Robert Icke und Duncan Macmillan

 

Inszenierung Reiner Müller

Bühne, Kostüme und Video Eva Humburg

 

Mit

Moritz Nikolaus Koch (Winston), Katharina Wilberg (Julia/ Winstons Mutter), Marek Egert (O’Brien/ Charrington), Joëlle Rose Benhamou (Syme/ Mrs. Parsons/ Mutter), Martin Schwartengräber (Parsons); Statisterie: Rüya Gürcan (Martina), Philipp Steinmann (Martin), Joris Behrendt/ Vanessa Peschel/ Mia Fee Rössing/Arnim Trojak (Ein Kind)

 

Sa, 04.11.2017

19:00 Uhr | Hildesheim | | |

Mo, 06.11.2017

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Do, 09.11.2017

20:00 Uhr | Osterode | | |

Di, 14.11.2017

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Mi, 15.11.2017

20:00 Uhr | Langenhagen | | |

So, 19.11.2017

19:00 Uhr | Hildesheim | | |

Mo, 27.11.2017

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Mi, 29.11.2017

20:00 Uhr | Gronau | | |

Mo, 04.12.2017

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Fr, 08.12.2017

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Sa, 09.12.2017

19:00 Uhr | Garbsen | | |

Di, 12.12.2017

20:00 Uhr | Nienburg | | |

Mi, 13.12.2017

10:30 Uhr | Nienburg | | |

Fr, 15.12.2017

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

So, 17.12.2017

16:00 Uhr | Hildesheim | | |

Mi, 20.12.2017

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Sa, 06.01.2018

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Do, 18.01.2018

20:00 Uhr | Peine | | |

Fr, 19.01.2018

20:00 Uhr | Burgdorf | | |

Fr, 09.02.2018

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Sa, 24.02.2018

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Do, 01.03.2018

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Do, 08.03.2018

20:00 Uhr | Fulda | | |

So, 11.03.2018

16:00 Uhr | Clausthal-Zellerfeld | | |

So, 18.03.2018

19:00 Uhr | Hildesheim | | |

Sa, 24.03.2018

19:30 Uhr | Hildesheim

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑