Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"1984 - Nach dem Roman von George Orwell - Theater für Niedersachsen Hildesheim "1984 - Nach dem Roman von George Orwell - Theater für Niedersachsen..."1984 - Nach dem Roman...

"1984 - Nach dem Roman von George Orwell - Theater für Niedersachsen Hildesheim

Premiere am Samstag, 4. November 2017, 19:00 Uhr, Großes Haus. -----

„Big Brother is watching you!“ Die totale Überwachung im Staat Ozeanien hat dazu geführt, dass eine allmächtige Partei Fakten und Geschichtsschreibung nach eigenem Gutdünken manipulieren kann. Die Mitbestimmung des Volkes ist abgeschafft, Informationen über das Zeit- und Weltgeschehen werden zugeteilt.

„Unwissenheit ist Stärke“, lautet ein Leitspruch der totalitären Partei. Die Bürger haben sich daran gewöhnt, selbst die widersprüchlichsten Lügen der Propaganda zu glauben und akzeptieren eine Realität, auf die sie keinerlei Einfluss mehr haben. Nur Winston Smith will sich der Weltsicht der Partei nicht beugen. Er führt heimlich Tagebuch über seine verbotenen Gedanken und Gefühle. Unerschütterlich hält er an seinem Glauben an eine bessere Gesellschaft fest. Als er Julia kennenlernt und sich in sie verliebt, beginnt er gegen das System zu rebellieren. Doch da sind beide bereits in die Schusslinie der Partei geraten.

 

Die kleinen Geschwister des Großen Bruders

 

Zur Zeit erlebt dieser bis heute meistgelesene Science-Fiction-Roman eine Renaissance: Im Januar 2017 führte er die Amazon-Bestsellerliste in den USA an, in Deutschland belegte „1984“ Platz 2 bei den fremdsprachigen Büchern. Welchem Wechselspiel Wahrheit und Propaganda unterliegen und wie technischer Fortschritt zur staatlichen Kontrolle genutzt wird, beschäftigt uns heute wieder mehr denn je.

 

Bühnenfassung von Robert Icke und Duncan Macmillan

 

Inszenierung Reiner Müller

Bühne, Kostüme und Video Eva Humburg

 

Mit

Moritz Nikolaus Koch (Winston), Katharina Wilberg (Julia/ Winstons Mutter), Marek Egert (O’Brien/ Charrington), Joëlle Rose Benhamou (Syme/ Mrs. Parsons/ Mutter), Martin Schwartengräber (Parsons); Statisterie: Rüya Gürcan (Martina), Philipp Steinmann (Martin), Joris Behrendt/ Vanessa Peschel/ Mia Fee Rössing/Arnim Trojak (Ein Kind)

 

Sa, 04.11.2017

19:00 Uhr | Hildesheim | | |

Mo, 06.11.2017

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Do, 09.11.2017

20:00 Uhr | Osterode | | |

Di, 14.11.2017

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Mi, 15.11.2017

20:00 Uhr | Langenhagen | | |

So, 19.11.2017

19:00 Uhr | Hildesheim | | |

Mo, 27.11.2017

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Mi, 29.11.2017

20:00 Uhr | Gronau | | |

Mo, 04.12.2017

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Fr, 08.12.2017

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Sa, 09.12.2017

19:00 Uhr | Garbsen | | |

Di, 12.12.2017

20:00 Uhr | Nienburg | | |

Mi, 13.12.2017

10:30 Uhr | Nienburg | | |

Fr, 15.12.2017

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

So, 17.12.2017

16:00 Uhr | Hildesheim | | |

Mi, 20.12.2017

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Sa, 06.01.2018

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Do, 18.01.2018

20:00 Uhr | Peine | | |

Fr, 19.01.2018

20:00 Uhr | Burgdorf | | |

Fr, 09.02.2018

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Sa, 24.02.2018

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Do, 01.03.2018

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Do, 08.03.2018

20:00 Uhr | Fulda | | |

So, 11.03.2018

16:00 Uhr | Clausthal-Zellerfeld | | |

So, 18.03.2018

19:00 Uhr | Hildesheim | | |

Sa, 24.03.2018

19:30 Uhr | Hildesheim

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑