Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
2 x Neuer Tanz aus Korea, Theater im Pumpenhaus Münster2 x Neuer Tanz aus Korea, Theater im Pumpenhaus Münster2 x Neuer Tanz aus...

2 x Neuer Tanz aus Korea, Theater im Pumpenhaus Münster

Deutschland-Premiere 06. und 07. November 2010 um 20 Uhr

Sung Soo Ahn Pick-Up Group Now Dance Company (Seoul)

 

Bis zum Ende der 80er Jahre spielte Tanz aus Korea auf dem internationalen Parkett keine Rolle. Das hat sich in den letzten 20 Jahren fundamental verändert.

 

 

Es gibt eine neue CoreografInnengeneration, die Maßstäbe setzt. Dazu gehören In Young Sohn mit ihren intelligenten Fusionen aus zeitgenössischem und traditionellem Tanz und die Arbeiten von Sung Soo Ahn, die ihre Wurzeln im klassischen Ballett und dem modernen Tanz haben.

 

In Young Sohns Produktion 3 Nights, 3 Days für acht Tänzer ist inspiriert vom buddistischen Bestattungsritual, das 3 Tage und 3 Nächte dauert. Eine Choreografie entlang des ewigen Kreislaufs des Lebens.

 

Der zweite Teil des Abends gehört der Sung Soo Ahn Pickup Group mit ROSE. Die Kompanie vertanzt Strawinskys Jahrhundertwerk Le Sacre du Printemps. Sechs erstklassige Tänzer huldigen in einer beeindruckenden Inszenierung Strawinskys Meisterwerk aus dem Jahr 1913. Die Kompanie, vor zehn Jahren im New Yorker Exil gegründet, arbeitet seit einigen Jahren wieder in ihrer Heimat, in Seoul.

 

Ort: Theater im Pumpenhaus, Gartenstraße 123, 48147 Münster

Karten: Reservierungen unter 0251.233443 oder über www.pumpenhaus.de

VVK: WN-Ticket-Shop

 

Rose-Therite of sring

Regie/Choreografie: Sung Soo Ahn

Tanz: Ju Hee Lee, Dong Hyun Kim, Boram Kim, Soo In Park, Hye Sang Lee

Musik: Rite of Spring by Igor Stravinsky

Kostüme: KUHO

 

3 Nights 3 Days

Regie/Choreografie: In Young Sohn

Tanz: Sung Yun Kim, Byung Wha Kim, Mikyung Park, Hansong, Kim, Sangjun Park, Arong Ha, Song Yi Park, In Young Sohn

Musik: Jung-Hyun Back

Kostüme: Cheon-Hong Min

Bühnenmeister: Jae Whan Lee

Lichtdesign: Jae Ho Choi

 

Die Aufführungen finden statt im Rahmen von Kore-A-moves. Sie werden gefördert von der Korea Foundation und dem International Performing Arts Project.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑