Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
37. Berliner Theatertreffen der Jugend37. Berliner Theatertreffen der Jugend37. Berliner...

37. Berliner Theatertreffen der Jugend

Vom 3. bis 11. Juni 2016 im Haus der Berliner Festspiele. -----

Das Theatertreffen der Jugend versteht sich als Schaufenster und wichtiger Impulsgeber für die Theaterarbeit von und mit Jugendlichen und präsentiert jährlich ein breites Spektrum von Schulaufführungen, über Produktionen aus der freien Szene bis hin zu Arbeiten von Theater-Jugendclubs.

Um die Teilnahme am diesjährigen Theatertreffen der Jugend bewarben sich bundesweit 104 Jugend-Ensembles bei den Berliner Festspielen. Zwanzig Ensembles wurden zunächst in die Zwischenauswahl nominiert. Nach Vorstellungsbesuchen der vorausgewählten Stücke wählte die neunköpfige Jury am gestrigen Sonntag, 3. April die finalen Preisträger*innen des Bundeswettbewerbs aus.

 

Acht Ensembles sind zum Theatertreffen der Jugend eingeladen, ihre Produktionen werden vom 3. bis 11. Juni im Haus der Berliner Festspiele präsentiert werden:

 

Parallele Welten III, Theater Bielefeld (Nordrhein-Westfalen)

„EHRLOS“

www.theater-bielefeld.de

 

Junges Schauspiel Frankfurt, Frankfurt am Main (Hessen)

„Frankfurt Babel“

(Projekt mit jugendlichen Geflüchteten und dem Jugendclub)

www.schauspielfrankfurt.de

 

Pargätzi/Jesse/Kallenbach/Senne

„LANDSCHAFT mit CHICKS. How to bleed one week a month.“

www.explosive-info.de

 

akademie der autodidakten am Ballhaus Naunynstraße, Berlin

„One day i went to *idl“

www.akademie-der-autodidakten.de

 

P14 Jugendtheater der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin

„P14/Zeitmaschine IV – Lena und Leonce. Wie der Kosmos das Chaos suchte und nicht fand.“

Nach Leonce und Lena von Georg Büchner

www.volksbuehne-berlin.de/P14

 

rohestheater, Theater des Berufskolleg für Technik (Mies-van-der-Rohe-Schule), Aachen (Nordrhein-Westfalen)

„prima klima“

www.rohestheater.de

 

Tanztheater Lysistrate am Goethe-Gymnasium, Schwerin (Mecklenburg-Vorpommern)

„TrotzTdem!“

www.lysistrate.net

 

Theaterjugendclub „Sorry, eh!“, Schauspiel Leipzig (Sachsen)

„Wunderland“

nach Gesine Danckwart

www.schauspiel-leipzig.de

 

Die Jury des Theatertreffens der Jugend setzt sich zusammen aus Theatermacher*innen und zwei ehemaligen Teilnehmer*innen: Carmen Grünwald-Waack (Hildesheim), Ulrike Hatzer (Braunschweig), Anne-Kathrin Holz (Schwerin), Nils Kirchgeßner (Berlin), Sebastian Mauksch (Berlin), Rieke Oberländer (Bremen), Maike Plath (Berlin), Klaus Riedel (Kassel) und Undine Unger (Leipzig).

 

Die vier Bundeswettbewerbe der Berliner Festspiele (Theatertreffen der Jugend, Tanztreffen der Jugend, Treffen junge Musik-Szene, Treffen junger Autoren) bieten sowohl den teilnehmenden Jugendlichen als auch deren künstlerischen Leiter*innen einen besonderen Raum für Begegnung und Austausch.

 

Seit 1979 steht das Theatertreffen der Jugend unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Die Bundeswettbewerbe der Berliner Festspiele werden gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

 

Alle Infos:

www.berlinerfestspiele.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑