Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
6. Schülertheatertreffen Ruhrpott 20066. Schülertheatertreffen Ruhrpott 20066. Schülertheatertreffen...

6. Schülertheatertreffen Ruhrpott 2006

Das Schülertheatertreffen Ruhrpott 06 findet vom 3. bis 6. Mai 2006 in den Kammerspielen des Schauspielhauses Bochum statt.

Zum sechsten Mal öffnet das Schauspielhaus Bochum seine Pforten für das Schülertheatertreffen Ruhrpott, das unter dem Motto „Theater sehen, Theater machen und über Theater sprechen“ steht.

Das diesjährige Motto ist „Theater sehen, Theater machen und über Theater sprechen“. Veranstalter ist das Junge Schauspielhaus. Theatergruppen von der 8. bis zur 13. Klasse aus dem Ruhrgebiet waren aufgerufen, an dem Schülertheaterwettbewerb teilzunehmen. Aus insgesamt 21 eingegangenen Bewerbungen wurden sechs Gruppen ausgewählt, die vom 3. bis 6. Mai ihre Arbeiten in den Kammerspielen des Schauspielhaus Bochum präsentieren. Zu den eingeladenen Schulen gehören das Carl-Humann-Gymnasium aus Essen, das die Eigenproduktion „einstücktheateraufführ“ zeigen wird, das Gymnasium am Ostring aus Bochum mit dem Jugendtheaterstück „Was heißt hier Liebe?“ des Theater Rote Grütze sowie das Heisenberg-Gymnasium aus Gladbeck, das unter dem Titel „L’ Inferno“ eine Bearbeitung von Dantes „Göttliche Komödie“ auf die Bühne bringt. Des Weiteren wurden eingeladen das Theodor-Heuss-Gymnasium aus Hagen mit der Eigenproduktion „mind the gap“, ebenfalls aus Essen das Gymnasium an der Wolfskuhle mit Molières „Arzt wider Willen“ und aus Hamm die Schule im Heithof, von der die Eigenproduktion „Romeo und Julia im Nationalsozialismus“ zu sehen sein wird.

Der Eintritt für die Aufführungen kostet 8/ ermäßigt 4 Euro. Karten können an der Theaterkasse unter 0234/33 33-55 55 oder unter www.schauspielhausbochum.de reserviert werden.

 

Neben den Aufführungen stehen Theaterworkshops für Lehrer und Schüler, Aufführungsgespräche, ein tägliches Warm-up auf dem Theatervorplatz sowie ein gemeinsames Mittagessen für die Teilnehmer auf dem Programm des Festivals. Die Workshops in den Bereichen Schauspiel, Musik, Maskenspiel, Tanz, Bühnenkampf sowie Bühnen- und Kostümbild werden von professionellen Theatermachern geleitet und widmen sich alle dem Text „Theater“ von Milan Nápravnik. Eine interne Präsentation der Arbeitsergebnisse wird es am letzten Tag des Treffens im Theater unter Tage geben.

 

Höhepunkt und krönender Abschluss des 6. Schülertheatertreffens Ruhrpott ist die Verleihung des Ruhrpott-Oskars. Eine fachkundige Jury, bestehend aus den Theaterpraktikern Martina van Boxen (Leiterin des Jungen Schauspielhaus), Thomas Rascher (Pantomime, Maskenspieler und Maskenbauer) sowie Roderik Vanderstraeten (Musiker und Choreograph), wählt aus den gezeigten Produktionen die herausragensten aus. Neben dem Oskar für die beste Inszenierung wird zudem ein Publikumspreis verliehen. Beide Auszeichnungen sind mit 1.250,- Euro dotiert. Das Preisgeld kommt der Gewinner-Schule zugute, um damit die Weiterarbeit der Theater AG zu unterstützen. Mit einer großen Abschlussparty im Theater unter Tage und in der Eve Bar wird das diesjährige Schülertheatertreffen ausklingen.

 

Das Schülertheatertreffen Ruhrpott wird unterstützt von der Sparkasse Bochum.

 

Weitere Informationen zum Schülertheatertreffen sind beim Jungen Schauspielhaus unter 0234/ 33 33-5428 oder -5528 und unter www.schauspielhausbochum.de erhältlich. Die kostenlose Programmbroschüre zum Theatertreffen liegt im Schauspielhaus Bochum aus.

 

Kasse

Tel.: 0234/ 3333-5555

Fax: 0234/3333-5512

 

Junges Schauspielhaus

Leitung: Martina van Boxen

Tel.: 0234/3333-5528

Fax: 0234/3333-5424

jungesschauspielhaus@bochum.de

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 15 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑