Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"A Streetcar Named Desire (Endstation Sehnsucht)", Oper von André Previn, THEATER KOBLENZ"A Streetcar Named Desire (Endstation Sehnsucht)", Oper von André Previn,..."A Streetcar Named...

"A Streetcar Named Desire (Endstation Sehnsucht)", Oper von André Previn, THEATER KOBLENZ

Premiere am Samstag, den 14. Mai 2016 um 19:30 Uhr im Großen Haus. -----

Blanche DuBois besucht ihre Schwester Stella und deren Mann Stanley in New Orleans. Ein traumatisches Erlebnis und ihr Hang zum Alkohol haben Blanche zu einer äußerst labilen Person gemacht.

Die Schwüle des Sommers und die Enge der Wohnung tragen das Ihre dazu bei, die Situation immer schwieriger zu machen: Blanches vornehmes Getue geht ihrem grobschlächtigen Schwager

zunehmend auf die Nerven, die hochschwangere Stella ist hilflos, und auch Blanches neuer Verehrer Mitch erweist sich gegenüber Stanley als zu schwach. Als Stella zur Geburt ins Krankenhaus geht, eskaliert die Situation.

 

André Previn, 1929 geboren, ist gleichermaßen als Dirigent, Pianist und Komponist bekannt. Schon bevor er sich als Sujet für seine erste Oper „A Streetcar Named Desire” („Endstation Sehnsucht”) für das gleichnamige Drama von Tennessee Williams entschied, hatte er durch die Musik zu mehr als 40

Filmen bereits reiche Erfahrung als Musikdramatiker gesammelt. Mit seiner der amerikanischen Tradition wie der europäischen Moderne verpflichteten Tonsprache orientierte er sich eng am Sprachduktus des Originals und akzentuierte zugleich das Atmosphärische der Handlung, die innere

Zerrissenheit der Blanche DuBois ebenso wie ihre Flucht in eine Traumwelt. Nicht zuletzt aber gab er der Schönheit der menschlichen Stimme Raum, indem er seinen Protagonisten Arien zugestand, die sich wie Inseln ins kompositorische Geflecht einbetten. Ihre gefeierte Uraufführung erlebte Previns Oper 1998 an der San Francisco Opera.

 

Libretto von Philip Littell

 

Musikalische Leitung: Enrico Delamboye

Inszenierung: Markus Dietze

Bühne: Bodo Demelius

Kostüme: Claudia Caséra

Dramaturgie: Anna Drechsler

 

Mit: Kerrie Sheppard, Michael Mrosek, Irina Marinas, Juraj Holly, Anne Catherine Wagner, Christoph Plessers, Junho Lee, Haruna Yamazaki, Raphaela Crossey, Michael Hamlett, Jona Mues

 

Staatsorchester Rheinische Philharmonie

 

Weitere Vorstellungen: 20./ 23. Mai; 4./ 9./ 12./ 14./ 19./ 22./ 27./ 30.

Juni

 

Werkeinführung jeweils 30 Minuten vor der Vorstellung im Oberen Foyer

 

Publikumsgespräche am 20. Mai und 12./ 30. Juni im Anschluss an die

Vorstellung

 

Theaterkasse im FORUM CONFLUENTES, Zentralplatz 1, täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet,

Tel.: (0261) 129 2840 & 129 2841

Internet: www.theater-koblenz.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑