Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Adriana Lecouvreur" in Neustrelitz"Adriana Lecouvreur" in Neustrelitz"Adriana Lecouvreur" in...

"Adriana Lecouvreur" in Neustrelitz

Premiere 27. Januar 2007, 19:30 Uhr, im großen Haus des Landestheaters,

Oper in vier Akten von Francesco Cilea nach dem gleichnamigen Schauspiel von Eugène Scribe und Ernest Legouvé.

 

Die Geschichte einer wahren Liebe in Paris – zwischen einer hochverehrten Schauspielerin und einem aufstrebenden Fähnrich – Adrienne Lecouvreur und der Herzog Moritz von Sachsen – ist das historische Vorbild für die erfolgreichste Oper des 1866 in Kalabrien geborenen Komponisten Francesco Cilea.

 

 

Da sind die “Bretter, die die Welt bedeuten”, beherrscht von der großen Schauspielerin Adriana; da ist der still liebende Regisseur Michonnet; da ist die resolute Fürstin, die glaubt, dass wer Geld hat, auch die Macht über Herzen besäße; und da ist der wunderbar dynamische Offizier Maurizio, der auf  Kriegsschauplätzen im fernen Kurland brilliert und an einer Handvoll Märzveilchen scheitert.
Sein und Schein. Auch das (höfische) Paris vor dem Sturm auf die Bastille mit seinen Geheimnissen spielt eine wichtige Rolle, ebenso der Schnee auf den kurländischen (Schlacht)-feldern und vielleicht auch die Poststation am Kreuzweg in Neustrelitz, damals, im März 1730 ...

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑