Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Albert Lortzings „Zar und Zimmermann“ - Musiktheater im Revier GelsenkirchenAlbert Lortzings „Zar und Zimmermann“ - Musiktheater im Revier GelsenkirchenAlbert Lortzings „Zar...

Albert Lortzings „Zar und Zimmermann“ - Musiktheater im Revier Gelsenkirchen

Premiere 26. März, um 19.30 Uhr im Großen Haus. --

 

Zwei Peter, einer mit Nachnamen Iwanow, der andere mit Nachnamen Michailow, haben guten Grund, in der holländischen Hafenstadt Saardam ihre wahre Identität zu verbergen:

 

 

Peter Iwanow ist aus der russischen Armee desertiert, Peter Michailow ist in Wahrheit der Zar aller Russen. Der eine spioniert die neuste Schiffs- und Kriegstechnik auf den Werften aus, der andere poussiert mit seiner Herzdame. Der Zar muss wegen Rebellion schleunigst in die Heimat zurück, der Deserteur möchte dagegen aus Liebe zu Marie, der Nichte des tumpen Bürgermeisters van Bett, bleiben. Ein englischer und ein französischer Gesandter versuchen herauszufinden, welcher der beiden Peter nun der Zar sei. Doch der standesdünkelnde, eitle Bürgermeister sorgt durch seine emsige Betriebsamkeit eher für Verwirrung als für Aufklärung…

 

Die in der letzten Spielzeit begonnene Reihe „Deutsche Spieloper am MiR“

findet in dieser Saison mit Lortzings „Zar und Zimmermann“ in der Regie von Roland Schwab ihre Fortsetzung.

 

TEXT VOM KOMPONISTEN

NACH EINEM LUSTSPIEL VON

GEORG CHRISTIAN RÖMER

UA 1837

 

Musikalische Leitung

Heiko Mathias Förster

 

Nachdirigat

Christian Jeub

 

Inszenierung

Roland Schwab

 

Bühne

Piero Vinciguerra

 

Kostüme

Renée Listerdal

 

Chor

Christian Jeub

 

Dramaturgie

Anna Melcher

 

Peter I.

Michael Dahmen

Piotr Prochera

 

Peter Iwanow

E. Mark Murphy

 

Van Bett

Joachim G. Maaß

 

Marie

Engjellushe Duka

Alfia Kamalova

 

Admiral Lefort

Nikolai Miassojedov

 

Lord Syndham

Dong-Won Seo

 

Marquis von Chateauneuf

Jean-Noël Briend

 

Witwe Browe

Almuth Herbst

 

 

 

Weitere Termine:

3., 15., 17., 25. April

7., 12., 20., 27. Mai

2., 12. Juni

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑