Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Alicia Amatriain und Marijn Rademaker werden mit dem Premio ApuliArte geehrtAlicia Amatriain und Marijn Rademaker werden mit dem Premio ApuliArte geehrtAlicia Amatriain und...

Alicia Amatriain und Marijn Rademaker werden mit dem Premio ApuliArte geehrt

Die Ersten Solisten des Stuttgarter Balletts Alicia Amatriain und Marijn Rademaker erhalten am 24. Juli 2009 im Rahmen einer Galaveranstaltung im apulischen Barletta den internationalen Tanzpreis Premio ApuliArte.

Der seit 2005 im Rahmen des gleichnamigen Tanzfestivals vergebene

Preis ehrt herausragende Tanzkünstler und ging in der Vergangenheit unter

anderem an Giuseppe Picone und Viviana Durante.

 

Die Preisträger wurden durch eine Jury internationaler Tanzkritiker ermittelt, der Celi Barbier, Maggie Foyer (Dance Europe), Ermanno Romanelli (Danza&Danza),

Gerard Mannoni (Le Figaro) und Hartmut Regitz (Ballettanz) angehören.

Neben Alicia Amatriain und Marijn Rademaker erhält Letizia Giulani (MaggioDanza) den Premio ApuliArte "Merit" und Gevorg Asoyan (Staatsballett Berlin) den Premio ApuliArte "Espoir".

 

Monique Loudière, Étoile der Pariser Oper, wird für ihre herausragenden Leistungen im Lauf ihrer Karriere geehrt und Mauro Bigonzetti mit dem Aterballetto als herausragender Choreograph und herausragende Compagnie. Alicia Amatriain und Marijn Rademaker präsentieren in Barletta einen Pas de deux aus John Crankos Romeo und Julia.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑