Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
ALPENKÖNIG UND MENSCHENFEIND von Ferdinand Raimund im Salzburger Landestheater ALPENKÖNIG UND MENSCHENFEIND von Ferdinand Raimund im Salzburger...ALPENKÖNIG UND...

ALPENKÖNIG UND MENSCHENFEIND von Ferdinand Raimund im Salzburger Landestheater

Premiere Sa, 21. November 2015, 19.00 Uhr / Landestheater. -----

Der reiche Gutsbesitzer Herr von Rappelkopf wähnt sich verraten von der Welt und zieht sich mit seiner Familie und der Dienerschaft auf ein von der Gesellschaft isoliertes Landgut in den Alpen zurück. Rappelkopf wird zum Misanthrop. Jenen, die ihn lieben, macht er das Leben zur Qual.

Zugleich verhindert dieser Menschenfeind mit allen Mitteln die Liebe, wo sie neu erblüht. Astragalus, der Alpenkönig, die fabelhaft-lustvolle Naturgewalt, will das nicht länger mit ansehen. Er hält Rappelkopf buchstäblich den Spiegel vor und konfrontiert ihn mit seinem wahren Ich. Zunächst verspricht der Alpenkönig Rappelkopfs Tochter Malchen, die Vereinigung mit ihrem Liebsten August, die der Vater ihr versagt. Dann verwandelt er sich in Rappelkopf und diesen in seinen Schwager Silberkern, dessen Besuch bevorsteht. So muss Rappelkopf sich selbst und sein wahres Wesen erkennen … Die Therapie kann beginnen, das Zaubermärchen nimmt seinen magischen Lauf.

 

In Ferdinand Raimunds 1828 erstmals aufgeführtem romantisch-komischen Original-Zauberspiel sind Sentimentalität und Brutalität des Menschen untrennbar miteinander verbunden. »Der Alpenkönig und der Menschenfeind« ist ein musikalisches Kunstmärchen, lässt aber bereits die Selbstanklage des modernen Menschentums durchblicken und behandelt für das damalige Volkstheater revolutionäre Themen wie Zerrissenheit, Selbsthass und Persönlichkeitsspaltung. Es erzählt von der Suche nach Ganzheit als Mensch, der Erfüllung im Gegenüber.

 

Alexandra Liedtke, die in der Spielzeit 2014/2015 Schillers »Kabale und Liebe« so erfolgreich für das Salzburger Landestheater in Szene gesetzt hat, übernimmt nun die Inszenierung des Zauberspiels und setzt in ihrer Interpretation ganz auf die Kraft von Märchen und Magie.

 

Romantisch-komisches Original-Zauberspiel in zwei Aufzügen

 

Inszenierung Alexandra Liedtke

Bühne Raimund Orfeo Voigt

Kostüme Valentina Mercedes Obergantschnig

Musik Karsten Riedel

Dramaturgie Friederike Bernau

 

Astragalus Marcus Bluhm

Linarius Georg Clementi

Alpanor Axel Meinhardt

Herr von Rappelkopf Christoph Wieschke

Sophie Britta Bayer

Malchen Nikola Rudle

Herr von Silberkern Walter Sachers

August Dorn Hanno Waldner

Lischen Sofie Gross

Habakuk Georg Clementi

Sebastian Axel Meinhardt

Sabine Nina Steils

Christian Glühwurm Axel Meinhardt

Marthe Britta Bayer

Salchen Nikola Rudle

Hänschen Nina Steils

Christoph Georg Clementi

Andres N. N.

Franzel Hanno Waldner

Christians Großmutter Walter Sachers

Victorinens Gestalt / Wallburgas Gestalt / Emerentias Gestalt Britta Bayer

 

Zwei Musiker Karsten Riedel, Jay Bartel

 

Mi. 25.11.2015 19.30

Do. 03.12.2015 19.30

Do. 17.12.2015 19.30

Di. 22.12.2015 19.30

So. 03.01.2016 19.00

Do. 14.01.2016 19.30

Fr. 15.01.2016 19.30

Mi. 20.01.2016 19.30

Di. 26.01.2016 19.30

Fr. 29.01.2016 19.30

Di. 09.02.2016 19.30

Fr. 12.02.2016 19.30

So. 14.02.2016 19.00

Mi. 24.02.2016 19.30

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑