Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Am liebsten zu dritt" - Theater RambaZamba in der Kulturbrauerei Berlin "Am liebsten zu dritt" - Theater RambaZamba in der Kulturbrauerei Berlin "Am liebsten zu dritt" -...

"Am liebsten zu dritt" - Theater RambaZamba in der Kulturbrauerei Berlin

Premiere am 7. Februar 2013 um 19Uhr. -----

Selbstironisch und mit Verve mixen die RambaZambas in der Gangsterkomödie Am liebsten zu dritt die Genres, Motive und Lieder. Musikalische Zitate aus Pop, Film und Klassik treffen auf selbstverfasste Songs.

Ein Hotel wird überfallen und die Besetzer stellen mächtige Forderungen: Schluss mit dem Dualismus, her mit der Herrschaft der DREI. Egal ob ménage à trois, die heilige Dreieinigkeit oder die Terz…Die drei ist aufregend, erhaben und stabil und: Sie darf nicht sterben. Alle Frauen mit Down-Syndrom bitte zur Wunschbefruchtung! Wer ein Chromosom mehr besitzt, ist klar im Vorteil. Her mit der DREI!

 

Regisseurin Gisela Höhne scheut sich nicht vor aktuellen und brisanten Themen. Ganz gleich ob der neue Bluttest auf Trisomie 21, die ewige Debatte um das große Wort der Inklusion oder die verminderte Fruchtbarkeit von Männern mit Down-Syndrom – die langjährige künstlerische Leiterin des Theater RambaZamba gibt solchen Themen eine unverwechselbare poetische Form. Karnevaleske Überzeichnung und Groteske sind ein Markenzeichen der RambaZambas geworden. Neben ausgelassenen Tanzeinlagen bleibt auch diesmal Raum für intensive, gefühlvolle Szenen und Lieder, die das Publikum mit einbeziehen. Mit „Am liebsten zu dritt“ bringt Gisela Höhne ihre zweite Revue zur Premiere und setzt auf die Unterstützung durch professionelle Musiker. Im Mittelpunkt stehen wie immer die RambaZamba Schauspieler – ein Ensemble, bestehend vorwiegend aus Menschen mit dem Down-Syndrom, die seit nunmehr 22 Jahren professionell Theater spielen.

 

Es spielen: Joannis Bacharis, Grit Burmeister, Mario Gaulke, Hans-Harald Janke, Juliana Götze, Jan-Patrick Kern, Franziska Kleinert, Mirco Kuball, Jennifer Lau, Joachim Neumann, René Schappach, Zora Schemm, Patricia Schulz, Rita Seredßus, Jonas Sippel, Sebastian Urbanski, Nele Winkler, Michael Wittsack,

 

Regie: Gisela Höhne;

Bühne: Angelika Dubufe,

Kostüme: Beatrix Brandler.

 

Fr ♦ 08.02.2013 um 19 Uhr ♦ Am liebsten zu dritt ♦ Regie: Gisela Höhne

Sa ♦ 09.02.2013 um 19 Uhr ♦ Am liebsten zu dritt ♦ Regie: Gisela Höhne

Di ♦ 12.02.2013 um 12 Uhr ♦ Am liebsten zu dritt ♦ Regie: Gisela Höhne

Mi ♦ 13.02.2013 um 19 Uhr ♦ Am liebsten zu dritt ♦ Regie: Gisela Höhne

Fr ♦ 15.02.2013 um 19 Uhr ♦ Am liebsten zu dritt ♦ Regie: Gisela Höhne

Sa ♦ 16.02.2013 um 19 Uhr ♦ Am liebsten zu dritt ♦ Regie: Gisela Höhne

 

Ort: Theater RambaZamba in der Kulturbrauerei Berlin

 

Kartenreservierungen: 030-44049044 oder info@theater-rambazamba.org

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑