Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Am liebsten zu dritt" - Theater RambaZamba in der Kulturbrauerei Berlin "Am liebsten zu dritt" - Theater RambaZamba in der Kulturbrauerei Berlin "Am liebsten zu dritt" -...

"Am liebsten zu dritt" - Theater RambaZamba in der Kulturbrauerei Berlin

Premiere am 7. Februar 2013 um 19Uhr. -----

Selbstironisch und mit Verve mixen die RambaZambas in der Gangsterkomödie Am liebsten zu dritt die Genres, Motive und Lieder. Musikalische Zitate aus Pop, Film und Klassik treffen auf selbstverfasste Songs.

Ein Hotel wird überfallen und die Besetzer stellen mächtige Forderungen: Schluss mit dem Dualismus, her mit der Herrschaft der DREI. Egal ob ménage à trois, die heilige Dreieinigkeit oder die Terz…Die drei ist aufregend, erhaben und stabil und: Sie darf nicht sterben. Alle Frauen mit Down-Syndrom bitte zur Wunschbefruchtung! Wer ein Chromosom mehr besitzt, ist klar im Vorteil. Her mit der DREI!

 

Regisseurin Gisela Höhne scheut sich nicht vor aktuellen und brisanten Themen. Ganz gleich ob der neue Bluttest auf Trisomie 21, die ewige Debatte um das große Wort der Inklusion oder die verminderte Fruchtbarkeit von Männern mit Down-Syndrom – die langjährige künstlerische Leiterin des Theater RambaZamba gibt solchen Themen eine unverwechselbare poetische Form. Karnevaleske Überzeichnung und Groteske sind ein Markenzeichen der RambaZambas geworden. Neben ausgelassenen Tanzeinlagen bleibt auch diesmal Raum für intensive, gefühlvolle Szenen und Lieder, die das Publikum mit einbeziehen. Mit „Am liebsten zu dritt“ bringt Gisela Höhne ihre zweite Revue zur Premiere und setzt auf die Unterstützung durch professionelle Musiker. Im Mittelpunkt stehen wie immer die RambaZamba Schauspieler – ein Ensemble, bestehend vorwiegend aus Menschen mit dem Down-Syndrom, die seit nunmehr 22 Jahren professionell Theater spielen.

 

Es spielen: Joannis Bacharis, Grit Burmeister, Mario Gaulke, Hans-Harald Janke, Juliana Götze, Jan-Patrick Kern, Franziska Kleinert, Mirco Kuball, Jennifer Lau, Joachim Neumann, René Schappach, Zora Schemm, Patricia Schulz, Rita Seredßus, Jonas Sippel, Sebastian Urbanski, Nele Winkler, Michael Wittsack,

 

Regie: Gisela Höhne;

Bühne: Angelika Dubufe,

Kostüme: Beatrix Brandler.

 

Fr ♦ 08.02.2013 um 19 Uhr ♦ Am liebsten zu dritt ♦ Regie: Gisela Höhne

Sa ♦ 09.02.2013 um 19 Uhr ♦ Am liebsten zu dritt ♦ Regie: Gisela Höhne

Di ♦ 12.02.2013 um 12 Uhr ♦ Am liebsten zu dritt ♦ Regie: Gisela Höhne

Mi ♦ 13.02.2013 um 19 Uhr ♦ Am liebsten zu dritt ♦ Regie: Gisela Höhne

Fr ♦ 15.02.2013 um 19 Uhr ♦ Am liebsten zu dritt ♦ Regie: Gisela Höhne

Sa ♦ 16.02.2013 um 19 Uhr ♦ Am liebsten zu dritt ♦ Regie: Gisela Höhne

 

Ort: Theater RambaZamba in der Kulturbrauerei Berlin

 

Kartenreservierungen: 030-44049044 oder info@theater-rambazamba.org

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑