HomeBeiträge
"Amphitryon" von Heinrich von Kleist im Nationaltheater Mannheim"Amphitryon" von Heinrich von Kleist im Nationaltheater Mannheim"Amphitryon" von...

"Amphitryon" von Heinrich von Kleist im Nationaltheater Mannheim

Ein Lustspiel nach Molière

Premiere am 27. März, 19.00 Uhr, Schauspielhaus

 

Der thebanische Feldherr Amphitryon kehrt siegreich aus der Schlacht zurück. Sein Diener Sosias eilt voraus, um Amphitryons Frau Alkmene die Nachricht zu überbringen.

 

Zuhause traut er seinen Augen kaum, denn er trifft scheinbar auf sich selbst. Der Götterbote Merkur ist in Sosias Gestalt geschlüpft, um ein Stelldichein seines Herrn, dem Obersten der Götter, Jupiter, bei Alkmene zu bewachen. Jupiter hat in der Gestalt von Amphitryon eine berauschende Liebesnacht. mit Alkmene verbracht. Als der echte Amphitryon heimkehrt, erfährt er von seiner Frau, dass er bereits bei ihr gewesen sein soll. Und während Jupiter mit seinen Liebeskünsten weiter um Alkmene buhlt, bleibt der Gatte eifersüchtig vor der verschlossenen Tür. Der Herrscher des Olymps spielt ein grausames Spiel mit den Menschen. Selbst bei einer Gegenüberstellung kann Alkmene den Geliebten nicht vom Gatten, den echten nicht vom falschen Amphitryon unterscheiden.

 

Heinrich von Kleist treibt in seiner tragischen Verwechslungskomödie die Menschen an den Rand des Wahnsinns. Er stürzt sie in Identitätskrisen und lässt sie an der Realität verzweifeln. Denn was bleibt, wenn man sich nicht mehr auf seine Augen und seine Gefühle verlassen kann?

 

Inszenierung: Cilli Drexel - Bühne: Christina Mrosek - Kostüme: Julia Borchert - Dramaturgie: Ingoh Brux

 

Mit Isabelle Barth, Silja von Kriegstein, Luisa Stachowiak; Tim Egloff, Sven Prietz, Sascha Tuxhorn

 

Nächste Vorstellung: 30. März

 

Kartentelefon: 0621- 16 80 150, www.nationaltheater-mannheim.de

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und…

Von: Dagmar Kurtz

Distanziert

Man hat sich fein gemacht für das Fest bei den Capulets, alles glänzt und glitzert, die Damen tragen weite Tellerröcke…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑