Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Anhaltisches Theater Dessau: "Staging the Bauhaus V"Anhaltisches Theater Dessau: "Staging the Bauhaus V"Anhaltisches Theater...

Anhaltisches Theater Dessau: "Staging the Bauhaus V"

Donnerstag, 3.12.2015 — 20 Uhr, Sonntag, 6.12.2015 — 18 Uhr, Bauhausbühne, .....

»... eine Art szenische Zeremonie« Zum fünften Mal präsentiert das Anhaltische Theater zum Bauhausgeburtstag zusammen mit der Stiftung Bauhaus ein licht-, farb- und rauminszeniertes Konzert, dem sich in diesem Jahr das IMPULS-Festival als Partner anschließt.

Im Zentrum des dreiteiligen Abends steht mit Les noces Igor Strawinskis kraftvolle Stilisierung ländlich-russischer Hochzeitsbräuche. Zu diesem groß besetzten Werk mit Soli, Chor, vier Klavieren und Schlagzeug werden erstmals in einer Aufführung originale Bilder und Bühnenbildentwürfe Oskar Schlemmers gezeigt. Davor erklingen drei Auftragskompositionen von IMPULS zum diesjährigen Festivalmotto »Flammenschrift«. Den abschließenden Teil des Konzerts bildet die Grand Pianola Music von John Adams. Die Stilistik der minimal music verbindet sich hier mit einer Farb-Licht-Choreografie zu einem spektakulär-virtuosem Finale.

 

Gene Pritsker

Flammenschrift – Fanfare for the Natives of this Earth

 

Meredi Arakelian

Flammenschrift – Un Sogno della Speranza

 

Annette Schlünz

Flammenschrift – Welch Licht, kein Schatten

 

Igor Strawinski

Podbljudnije (Unterschale) Vier russische Bauernlieder für Frauenchor und vier Hörner

Les noces(Die Bauernhochzeit) Russische Tanzszenen mit Gesang und Begleitung

 

John Adams

Grand Pianola Music für zwei Klaviere, Bläser, Schlagzeug und drei verstärkte Frauenstimmen

 

Dirigent und Gesamtkonzept Daniel Carlberg

Szenographie im Bauhaus Torsten Blume

Chor Einstudierung Sebastian Kennerknecht

 

Solisten Alexandra Joel Cornelia Marschall Anne Weinkauf Alexander Dubnov André Eckert Jan-Pieter Fuhr

 

Klaviere Laura Bos Katja Cepeda Boris Cepeda Sebastian Kennerknecht

 

Anhaltische Philharmonie

Opernchor des Anhaltischen Theaters

 

Koproduktion mit der Stiftung Bauhaus Dessau

und dem IMPULS-Festival für Neue Musik in Sachsen-Anhalt 2015

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑