Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
ANYTHING GOES von Cole Porter im Theater OsnabrückANYTHING GOES von Cole Porter im Theater OsnabrückANYTHING GOES von Cole...

ANYTHING GOES von Cole Porter im Theater Osnabrück

Premiere 30. April 2011 19:30 Uhr. -----

 

An Bord eines Luxusdampfers auf dem Weg von New York nach England ist eine illustre Gesellschaft versammelt:

 

Mrs. Harcourt mit ihrer entzückenden Tochter Hope, deren Verlobter Lord Oakleigh sowie ihr früherer Verehrer Billy Crocker (letzterer aufgrund widriger Umstände mit den Papieren des meistgesuchten Verbrechers der Vereinigten Staaten ausgestattet), Billys Chef, der Börsenmakler Elisha Whitney, Reverend Dobson, ein echter Priester, Reno Sweeney, die sinnlichste Predigerin der Welt sowie in der Verkleidung eines Geistlichen: Moonface Martin (auf der Liste der meistgesuchten Verbrecher die Nr. 13) in Begleitung einer weiteren ausgesprochen attraktiven Dame.

 

Und da sich eine Ozeanüberquerung bekanntlich ein wenig in die Länge ziehen kann, sind die Mitreisenden in keinster Weise betrübt zu erfahren, dass sich unter ihnen, wenn schon keine Stars und Sternchen, dann doch ein paar Passagiere mit attraktiven Verbrecherbiografien befinden, die der Reise ein wenig Glamour und Abwechslung bieten können.

 

Musik und Gesangstexte von Cole Porter

Buch von Guy Bolton, P. G. Wodehouse, Howard

Lindsay und Russel Crouse

Neufassung von Timothy Crouse und John Weidman

Deutsche Dialoge von Christian Severin

 

Musikalische Leitung Till Drömann

Regie Holger Hauer

Bühne und Kostüme Christoph Weyers

Choreografie Melissa King

Dramaturgie Stefan Klawitter

 

Reno Sweeney Kira Primke

Hope Harcourt Filipina Henoch

Evangeline Harcourt Heike Hollenberg

Lord Evely Oakleigh Perrin Manzer Allen

Elisha Whitney Thomas Schneider

Billy Crocker Philippe Ducloux

Moonface Martin Alexander Kerbst

Erma Stephanie Wettich

Luke Dongil Lim

John Ji-Seong Yoo

Kapitän Tadeusz Jedras

Zahlmeister Gregory Antemes

Showgirls Meri Ahmaniemi, Mallika Baumann, Viviane Frehner, Christina Bauer, Francesca Imoda (Swing)

Matrosen Christopher Hemmans, Hendrik Schall, Hunter Jaques, Marcin Tlałka

Fred, Barmann Silvio Heil

Henry Dobson, Geistlicher Stefan Kreimer

Girl Meri Ahmaniemi

Reporter Andreas Schön

Fotograf Jong-Bae Bu

2 FBI-Agenten Peter Kovacs, Ulrich Engbers

 

Dance Company des Theaters Osnabrück/Nanine Linning

Chor des Theaters Osnabrück

Osnabrücker Symphonieorchester

 

Öffentliche Probe am 28. April 2011 um 19.00 Uhr im Theater am Domhof

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑