Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Ariadne auf Naxos" von Richard Strauss Naxos" von Richard Strauss im Theater Mönchengladbach "Ariadne auf Naxos" von Richard Strauss Naxos" von Richard Strauss im... "Ariadne auf Naxos" von...

"Ariadne auf Naxos" von Richard Strauss Naxos" von Richard Strauss im Theater Mönchengladbach

Premiere: 19. April 2008 um 20 Uhr

 

Im Palais des „reichsten Mannes von Wien“ werden die Vorbereitungen für eine abendliche Privatvorstellung getroffen.

Die heroische Oper Ariadne auf Naxos und die improvisierte Posse Die ungetreue Zerbinetta und ihre vier Liebhaber sollen zur Auf-führung gebracht werden. Ist die Situation aufgrund des Aufeinandertreffens der bei-den sehr unterschiedlichen Werke ohnehin sehr gespannt, spitzt sich die Situation dramatisch zu, als der Haushofmeister den absurden Wunsch seines Herrn übermit-telt: Die beiden Werke sollen nicht nacheinander, sondern gleichzeitig zur Aufführung kommen! Die exaltierten Opernsänger der Ariadne sind entsetzt, Zerbinetta und ihre Buffoleute amüsiert. Und so nimmt das wahnwitzige künstlerische Experiment seinen turbulenten Lauf.

 

Auf unterhaltsame Art und Weise thematisieren Hugo von Hofmannsthal und Richard Strauss in Ariadne auf Naxos sowohl die schwierige Situation des Künstlers zwi-schen eigenem Anspruch und Publikumserwartungen als auch die Treue zwischen Liebenden, die in den beiden Abteilungen des Abends – im Stil der ‚Opera Seria‘ und der Commedia dell'Arte – so verschiedenartig verhandelt wird.

 

Als Ariadne ist Dara Hobbs zu erleben, die Partie der Zerbinetta übernimmt Isabelle Razawi.

 

Musikalische Leitung: Graham Jackson

Inszenierung: Wolfgang Lachnitt

Bühne: Rüdiger Tamschick; Kostüme: Elke König

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑