Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Arthur Millers TOD EINES HANDLUNGSREISENDEN, E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg Arthur Millers TOD EINES HANDLUNGSREISENDEN, E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg Arthur Millers TOD EINES...

Arthur Millers TOD EINES HANDLUNGSREISENDEN, E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg

Premiere: 24. Januar 2009 um19:30 Uhr, Großes Haus

 

Willy Loman träumt den American Dream. Doch während seine Familie bereits aus diesem erwacht ist, kämpft er mit Händen und Füßen gegen die Realität an, die sich unweigerlich ihren Weg in sein Leben bahnt.

Ganz entgegen seinen Vorstellungen sind seine Söhne Biff und Happy keine erfolgreichen Geschäftsmänner geworden. Im Grunde sind sie nicht weniger erfolgreich als er. Er, der davon geträumt hat, ein allseits beliebter Handlungsreisender zu sein, dessen harte Arbeit in all den Jahren sich im Alter auszahlen wird. Doch nicht nur seine Mißerfolge und seine Kündigung, auch der Erfolgsdruck, der auf den Söhnen lastet, wird zur Belastungsprobe für seine Familie. Willy flüchtet sich in seine Phantasien und sieht schließlich keinen Ausweg mehr...

 

Inszenierung: Peter Bernhardt

Ausstattung: Monika Maria Cleres

 

Mit: Olivia Sue Dornemann, Ingrit Gabriel, Eva Steines; Tobias Bode, Ulrich Bosch, Jürgen Brunner, Gerald Leiß, Eckhart Neuberg, Thorsten Pecher, Volker J. Ringe, Patrick L. Schmitz

 

25., 29.-31. Januar, 1., 5.-8. und 18., 20.-22. Februar 2009, 4.+19. Februar 2009

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑