Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Auflaufend Wasser" nach der Wattenmeernovelle von Astrid Dehe und Achim Engstler - Theater am Rand, Zollbrücke 16, 16259 Oderaue"Auflaufend Wasser" nach der Wattenmeernovelle von Astrid Dehe und Achim..."Auflaufend Wasser" nach...

"Auflaufend Wasser" nach der Wattenmeernovelle von Astrid Dehe und Achim Engstler - Theater am Rand, Zollbrücke 16, 16259 Oderaue

Premiere Fr 2. Dez 2022– 19:30 Uhr

Die Novelle klingt wie Hochwasser im Bruch. In einer Gegend, so flach wie die Nordseeinsel Baltrum. Mit ihrem kleinen Inselmuseum. Der Besucher entdeckt in einer Vitrine eine Zigarrenschachtel, ein Halstuch, einen Bleistift und ein Heftchen mit großer, sauberer Kurrentschrift. Ein paar Zeilen nur. Verfasst von einem jungen Insulaner am 23. Dezember 1866. Tjark Evers, der Student der Seemanskunde, läßt sich vom Festland auf seine Insel rudern. Er wird am Ostrand Baltrums abgesetzt, muss noch ein paar Meter durch das Wasser. Der Strand ist zum Greifen nah und sein Zuhause. Er läuft los …

 

Copyright: Barbara Braun

Thomas Rühmann erzählt eine Parabel auf das Leben. Ein Übergang. Poetisch, verstörend, betörend. Worte und Sätze wie die stürmische Wattenlandschaft selbst. Florian Mayers eigenwillige Violine erzeugt den maritimen Erzählraum. Drei Schwesternkünste. Sprache und Saitenklang und Tanz. Eine Grenzüberschreitung. In jeder Hinsicht. Tjark Evers sind wir.

Das Stück nach der Wattenmeernovelle von Astrid  Dehe und Achim Engstler ist Thomas Rühmanns dritte Neuproduktion in diesem Jahr. Der Schauspieler erzählt darin eine Parabel auf das Leben, dramatisch, poetisch, verstörend. Die eigenwillige Violine von Florian Mayer bildet den maritimen Erzählraum, im Finale gibt es ein zeitgenössisches Tanzsolo von Jannes Rühmann. Es ist die erste künstlerische Zusammenarbeit von Thomas Rühmann und seinem Sohn.

Florian Mayer lebt als Violinist und Schriftsteller in Dresden. 2021 nahm er das Doppelalbum Herbstreise. Mein Paganini auf. Nicole Siepert ist Absolventin der Staatlichen Ballettschule Berlin und war 1. Solotänzerin der Staatsoper Berlin.

Erzähler:
Thomas Rühmann
Violine:
Florian Mayer
Tanz:
Jannes Rühmann
Inszenierung:
Thomas Rühmann
Choreografie:
Nicole Siepert

Sa 3. Dez – 15:00 Uhr
Sa 3. Dez – 19:30 Uhr
So 4. Dez – 16:00 Uhr

Eintritt bei Austritt
Empfohlener Austrittspreis: 23 €

Es gibt keine Eintrittskarten. Bitte reservieren Sie Plätze und bezahlen Sie nach der Vorstellung, was Ihnen das kulturelle Erlebnis wert ist.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑