Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
AUFSTIEG UND FALL DER STADT MAHAGONNY - Oper von Kurt Weill und Bertolt Brecht - Tiroler Landestheater Innsbruck AUFSTIEG UND FALL DER STADT MAHAGONNY - Oper von Kurt Weill und Bertolt...AUFSTIEG UND FALL DER...

AUFSTIEG UND FALL DER STADT MAHAGONNY - Oper von Kurt Weill und Bertolt Brecht - Tiroler Landestheater Innsbruck

PREMIERE am Samstag, 21. Juni 2014, 19.00 Uhr, Großes Haus. -----

Palmen, Sandstrand, Liegestühle, vergoldete Möbel – in solch luxuriösem Ambiente würde man gerne sein Leben verbringen! Die Witwe Begbick, Fatty der „Prokurist“ und Dreieinigkeitsmoses nutzen diese Sehnsüchte schamlos aus.

Auf der Flucht bleibt der Wagen der drei steckbrieflich gesuchten Verbrecher im Nirgendwo stecken. Kurzerhand gründen sie dort eine Stadt, um den Menschen durch ein reichhaltiges Angebot an

Vergnügungen das Geld aus der Tasche zu ziehen.

 

In ihrem zeitlos aktuellen und zugleich visionären Stück zeigen Kurt Weill und Bertolt Brecht den moralischen Verfall einer Stadt, in der erlaubt ist, was gefällt. Anfangs erstrahlt alles in hellstem Licht. Doch sobald die Genüsse bis zum Exzess ausgereizt werden können, macht sich Unzufriedenheit breit. Zeitgleich mit den Gesetzen scheinen auch die Regeln der Menschlichkeit außer Kraft gesetzt. An welchen Werten soll man sich orientieren, wenn das schwerste Verbrechen darin besteht, kein Geld zu haben?!

 

MUSIKALISCHE LEITUNG

Alexander Rumpf

REGIE

Ulrich Peters

BÜHNE

Thomas Dörfler

KOSTÜME

Michael D. Zimmermann

 

MIT

Leokadja Begbick ............................... Jennifer Maines

Fatty, der „Prokurist“ ............................ Dale Albright

Dreieinigkeitsmoses ............................. Johannes Wimmer

Jenny Hill .......................................... Jennifer Davison

Jim Mahoney ...................................... Wolfgang Schwaninger

Jack O’Brien ....................................... Joshua Lindsay / Florian Stern

Bill, genannt Sparbüchsenbill .................. Daniel Raschingsky

Joe, genannt Alaskawolfjoe .................... Marc Kugel

Tobby Higgins ..................................... Joshua Lindsay / Florian Stern

Sprecher ............................................ Jan-Hinnerk Arnke

Tiroler Symphonieorchester Innsbruck; Chor und Statisterie des TL

 

WEITERE VORSTELLUNGEN

Juni: 26. (19.30), 28. (19.00)

Juli: 4. (19.30), 6. (19.00)

Eine halbe Stunde vor Beginn jeder Vorstellung findet eine Einführung im Foyer statt

Wiederaufnahme: 28. 9. 2014

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑