Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Ausschreibung: Staatstheater Wiesbaden sucht Kinder, die Geschichten schreibenAusschreibung: Staatstheater Wiesbaden sucht Kinder, die Geschichten schreibenAusschreibung:...

Ausschreibung: Staatstheater Wiesbaden sucht Kinder, die Geschichten schreiben

Einsendeschluss für „Kinder erzählen“ am 7. März 2008

 

Im Rahmen der Internationalen Maifestspiele steht am 5. und 6. Mai das Projekt „Kinder erzählen – Geschichten zum Träumen von Kids für Kids“. Hierzu suchen Ina Herres vom Jugendreferat und Stefanie Kaufmann vom Jungen Staatstheater insgesamt zehn Kinder, die zwischen 8 und 13 Jahre alt sind und Texte schreiben: Lieder, Gedichte, Kurzgeschichten oder Tagebuchnotizen. Alles ist erlaubt!

„Kinder erzählen“ möchte die wunderbare Welt des Erzählens erforschen. Wovon träumt ihr? Wie stellt ihr euch die Welt vor? Welche gruseligen Alpträume möchtet ihr auf der Bühne zum Leben erwecken? Singend, spielend, tanzend könnt ihr euren Geschichten Leben ein-hauchen, sie lebendig machen und damit euer Publikum begeistern. Die Uraufführung eure Geschichten feiern wir auf der Studiobühne des Staatstheaters.

 

Die Teilnahme kostet 50 Euro pro Kind und ist ausschließlich für die Kinder möglich, die an jedem der folgenden Termine anwesend sein können:

Vorbereitungsworkshops:

Di 8. April und Di 15. April 2008, 15.00 bis 17.00 Uhr

Intensivworkshop:

Sa 26. April, 14.30 bis 18.00 Uhr und So 27. April 2008, 10.00 bis 18.00 Uhr

Durchlaufprobe: Fr 2. Mai 2008, 16.00 Uhr

Generalprobe: Mo 5. Mai 2008, 14.30 Uhr

Aufführungen: Mo 5. Mai 2008, 17.00 Uhr und Di 6. Mai 2008, 11.00 Uhr im Studio

(Wir kümmern uns gegebenenfalls um die Schulbefreiung der teilnehmenden Kinder.)

 

Kontakt und Information:

Ina Herres, Theaterpädagogik, Christian-Zais-Str. 3, 65189 Wiesbaden, Tel. 0611-132270, theaterpädagogik@staatstheater-wiesbaden.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑