Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Axel hol den Rotkohl" von Helene Hegemann / Das Helmi im Ballhaus Ost in Berlin"Axel hol den Rotkohl" von Helene Hegemann / Das Helmi im Ballhaus Ost in..."Axel hol den Rotkohl"...

"Axel hol den Rotkohl" von Helene Hegemann / Das Helmi im Ballhaus Ost in Berlin

Premiere am 05.05. 2010 um 20h

 

HELENE HEGEMANN hat den klaren Wunsch geäußert, daß DAS HELMI "Axel hol den Rotkohl" machen soll. Darüber würde sie sich sehr freuen. Denn sie hat mit 14 Jahren schon einmal etwas vom HELMI gesehen.

Und das hat ihr gefallen, auch wenn sie sich nicht mehr erinnern kann, was es war. Ja, der Impuls kam von ihr. Und DAS HELMI fühlte sich geehrt. Und freundlich war auch die Art des Auftrages, die einen Haufen Platz ließ für Ideen und so. Man sprach auch von Material.

 

Es handelt sich nicht um eine Uraufführung ihres letzten Romans, sondern um eine Weiterentwicklung und Weiterverarbeitung von Themen und Motiven. Bloßes Reproduzieren ist nicht die Sache von HELENE HEGEMANN und auch nicht vom HELMI. Die ganze selbstreferentielle Work-in-Progress Scheiße halt, die heute jeder so gerne macht.

 

Aber eine Auseinandersetzung findet doch statt. Und Helene hat sich jedenfalls auch schon mit einem wahnsinnig niedlichen Schaumstofflurch angefreundet.

 

An Inszenierungsideen mangelt es nicht, zum Beispiel im Internet. Aber wir wollen mehr. Wir wollen einen Hauch von Janis und von Jefferson Airplane – Castaneda eben.

 

von und mit BURKART ELLINGHAUS, HELENE HEGEMANN, FELIX LOYCKE, FLORIAN LOYCKE, BRIAN MORROW, KATHARINA SCHRÖDER, STEPHANIE STREMLER, EMIR TEBATEBAI

 

EINE ZUSAMMENARBEIT VON HELENE HEGEMANN UND DAS HELMI IN KOOPERATION MIT DEM BALLHAUS OST

 

GEFÖRDERT DURCH DEN REGIERENDEN BÜRGERMEISTER VON BERLIN – SENATSKANZLEI – KULTURELLE ANGELEGENHEITEN

 

WEITERE VORSTELLUNGEN 06. / 07. / 08. / 26. / 27. MAI

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑