Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Ballett-Uraufführung: »Die verlorenen Schritte« im Theater MagdeburgBallett-Uraufführung: »Die verlorenen Schritte« im Theater MagdeburgBallett-Uraufführung:...

Ballett-Uraufführung: »Die verlorenen Schritte« im Theater Magdeburg

9. Februar 2008, 19.30 Uhr, im Opernhaus.

 

Bietet die moderne Gesellschaft dem Menschen nicht schier endlose Möglichkeiten, sein Leben zu gestalten und mit Sinn zu füllen? Doch nicht immer hält sie tatsächlich Antworten auf die elementaren Lebensfragen bereit.

Diese Beobachtung treibt den Protagonisten in »Die verlorenen Schritte« an. Das Kunstvolle wird ihm zum Künstlichen, die Vielfalt zur Beliebigkeit, und was einst Leidenschaft war, wird zur Routine, aus der es auszubrechen gilt. Von der Sehnsucht nach dem Unbekannten getrieben, wagt er eine abenteuerliche Expedition in die geheimnisvollen Sphären des Urwalds, in die Landschaften der überquellenden Fruchtbarkeit, der rätselhaften Zivilisationen, der uralten Rituale und einer beinahe unheimlichen Selbsterneuerung des Lebenden aus dem Vergehenden. Er findet ein verloren geglaubtes Paradies - und damit scheinbar einen neuen Lebensentwurf. Doch wo endet die Reise? Kann der moderne Mensch seine Vergangenheit, seine Gefühle, sein Wissen, seine Erwartungen abschütteln? Und wie „neu“ kann solch ein Neuanfang sein?

 

Der aus Kuba stammende Ballettdirektor Gonzalo Galguera setzt sich in „Die verlorenen Schritte“ einmal mehr mit seinen lateinamerikanischen Wurzeln auseinander. Inspiriert durch die Literatur des „Magischen Realismus“ eines Gabriel García Márquez und eines Alejo Carpentier gestaltet er eine sinnliche Tanz-Performance, die um die Themen Zivilisation und Utopie kreist. Das kunstvolle Bewegungsrepertoire des neoklassischen Balletts bildet Grundlage und Ausgangspunkt seiner Fantasie über Gegensatzpaare wie „Künstlichkeit und Natürlichkeit“, „Kultiviertheit und Urwüchsigkeit“. Diese Gegensätze werden sich auch in der Musik dieses Ballettabends widerspiegeln. In einer einzigartigen Soundcollage verschmelzen Melodien des Barockmeisters Georg Philipp Telemann und ihre lateinamerikanisch gefärbten Variationen zu einem musikalischen Dialog der Kulturen.

 

»Die verlorenen Schritte« heißt die Uraufführung, die Ballettdirektor Gonzalo Galguera mit dem ballett magdeburg und mit seinem bewährten Ausstatterteam (Juan León - Bühne - und Pascale Arndtz - Kostüme) vorbereitet.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑