Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
BANDSCHEIBENVORFALL von Ingrid Lausund - Theater Trier BANDSCHEIBENVORFALL von Ingrid Lausund - Theater Trier BANDSCHEIBENVORFALL von...

BANDSCHEIBENVORFALL von Ingrid Lausund - Theater Trier

PREMIERE AM 22.12.2012, 19.30 UHR IM GROSSEN HAUS. -----

Fünf Angestellte strampeln sich im Vorzimmer des Chefs ab, gewillt, den jeweils besten Eindruck zu hinterlassen.

Kretzky ist der Typ, der alle schlägt und die nächste Beförderung nahezu sicher hat, Kruse ist der Prototyp des Losers, Hufschmidt das selbsternannte Alphatier, Schmitt gibt die Karrierefrau, und Kristensen ist immerhin die Einzige, die an die Geburtstage von Kollegen denkt. Die Konflikte beim täglichen Überlebenskampf sind vorprogrammiert.

 

BANDSCHEIBENVORFALL der Autorin Ingrid Lausund gehört zu den derzeit meistgespielten Komödien in Deutschland und wurde 2000 mit großem Erfolg am Hamburger Schauspielhaus uraufgeführt. Das vor skurrilen Pointen strotzende Stück ist eine unterhaltsame Abrechnung mit unserer heutigen Arbeitswelt. Es erzählt von Mobbingversuchen und den Gesten der Verstellung, um erfolgreich zu sein. Dieser Dauerstress führt unweigerlich zum „Bandscheibenvorfall“. Und so bleibt die Frage, wie viel Authentizität und Menschlichkeit noch möglich sind.

 

Die Inszenierung übernimmt der komödienerfahrene Regisseur Anatol Preißler, der erstmalig am Theater Trier arbeitet.

 

Inszenierung: Anatol Preißler // Bühnenbild: Karel Spanhak // Kostüme: Yvonne Wallitzer // Dramaturgie: Peter Oppermann //

 

Mit: Sabine Brandauer, Vanessa Daun; Jan Brunhoeber, Tim Olrik Stöneberg, Klaus-Michael Nix

 

Weitere Vorstellungen:

Fr., 28.12.12, 20.00 Uhr | Sa., 12.01.13, 19.30 Uhr | Die., 15.01.13, 20.00 Uhr | Sa.,

19.01.13, 19.30 Uhr | Fr., 25.01.13, 20.00 Uhr | Mi., 06.02.13, 20.00 Uhr | So., 17.02.13, 19.30 Uhr | So., 03.03.13, 16.00 Uhr (mit KINDERBETREUUNG) | Fr., 15.03.13, 20.00 Uhr | So., 24.03.13, 19.30 Uhr (zum letzten Mal)

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑