Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
BARBAREN von Maxim Gorki im Theater OberhausenBARBAREN von Maxim Gorki im Theater OberhausenBARBAREN von Maxim Gorki...

BARBAREN von Maxim Gorki im Theater Oberhausen

Premiere am Freitag, 08. April 2016, Großes Haus, 19.30 Uhr. -----

Ist es nur Sex in the City in einer russischen Kleinstadt oder hat Maxim Gorki auch eine Geschichte des Fortschritts geschrieben? Wie ein „Eierkuchen in der Pfanne“ liegt es da, das idyllische Kreisstädtchen in der russischen Provinz.

Grillen zirpen, es ist heiß, und die Bewohner erwarten mit Spannung die Ankunft der Eisenbahningenieure aus der Hauptstadt. Sie sollen den Fortschritt in ihre kleine Stadt bringen und den Anschluss an die große Welt. Nur Pawlin (auch „der Philosoph“ genannt) ist skeptisch: „Wenn sie die Eisenbahn bauen, werden sie alles verderben. Durch die vielen Fremden, die dann hierherkommen.“ Gerade auf die freuen sich aber die Damen!

 

Maxim Gorki ist einer der bekanntesten und durch seine Nähe zu Lenin und zur sowjetischen Propaganda auch umstrittensten Schriftsteller Russlands. In ärmste Verhältnisse hineingeboren, gelang ihm durch harte Arbeit und ein autodidaktisches Studium der Klassenwechsel vom „Barfüßler“ zum „Arbeiter“ bis in die „Intelligenzia“. Seine eigene Biografie lieferte ihm die Gewissheit, dass jeder Mensch, egal welcher sozialen Schicht er angehört, sich durch Fleiß und Anstrengung zum mündigen Bürger bilden kann, und dass nur eine so gebildete, wahre, demokratische Volksgemeinschaft eine Erneuerung bringen kann. Barbaren (1905) ist ein selten gespieltes, für uns fast unbekanntes Schauspiel von Maxim Gorki, das neben dem bekannten Nachtasyl zu seinem Frühwerk zählt.

 

Wer sind diese Barbaren? Sind es die Bewohner der Kleinstadt? Oder die eintreffenden Ingenieure aus der Hauptstadt…?

 

Regie Peter Carp

Bühne Kaspar Zwimpfer

Kostüme Sebastian Ellrich

Dramaturgie Tamina Theiß

 

Mit Susanne Burkhard, Angela Falkenhan, Laura Angelina Palacios, Anna Polke, Anja Schweitzer, Lise Wolle / Thieß Brammer, Martin Hohner, Henry Meyer, Martin Müller-Reisinger, Moritz Peschke, Hartmut Stanke, Michael Witte, Klaus Zwick

 

Weitere Informationen und Aufführungstermine www.theater-oberhausen.de

 

Zur Premiere am Freitag, den 08. April 2016 (Vorstellungsbeginn: 19.30 Uhr), bietet das Theater Oberhausen nach der Aufführung für 25 Theaterbesucher unter 25 Jahren eine Führung hinter die Kulissen der Produktion! Im Anschluss steht zudem ein Beteiligter der Inszenierung für ein exklusives Nachgespräch zur Verfügung. Der Premierenkartenpreis für Schüler und Studenten beträgt 5,00 Euro. Anmeldungen werden erbeten bis zum 08. April 2016, 13.00 Uhr, an: weingarte@theater-oberhausen.de.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑