Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Barfestspiele - Bar | Schauspiel von Spiro Scimone, Staatstheater DarmstadtBarfestspiele - Bar | Schauspiel von Spiro Scimone, Staatstheater DarmstadtBarfestspiele - Bar |...

Barfestspiele - Bar | Schauspiel von Spiro Scimone, Staatstheater Darmstadt

Premiere Freitag, 18. April 2008, Bar der Kammerspiele, 22 Uhr

 

Mama mia! Auf die kann man sich immer verlassen! Ganz im Gegensatz zum Leben. Gerade noch mitten im Geschäftsleben, schon sind die Jahre unbemerkt ins Land gezogen und es herrscht Ebbe in der Kasse von Nino und Petru.

 

 

 

 

Mal ein bisschen Hehlen, mal ein bisschen Zocken, aber der große Coup lässt auf sich warten. Wie sieht eigentlich die Altersvorsorge von alternden Kleinganoven aus, die es nie zum Paten geschafft haben? Flexibilität ist das Zauberwort unserer Zeit; das hat sich selbst im hintersten Italien schon herumgesprochen. In Ermangelung der Riester-Rente für Mafiosi satteln die beiden um: Nino hält sich als Barmann und Petru mit Gelegenheitsjobs über Wasser. Richtig zufrieden macht das gerade in Anbetracht einst besserer Tage natürlich nicht … Doch da ergibt sich die Gelegenheit, mit einem Kartenspiel den großen Reibach zu machen und sich endlich einen Traum zu erfüllen: eine eigene Bar kaufen und unabhängig sein. Auf die Idee, dass nicht nur sie mit gezinkten Karten spielen könnten, kommen die beiden dabei jedoch nicht. Und dann wird auch noch die Revanche durch einen „kleinen Zwischenfall“ verhindert …

 

Inszenierung Romy Schmidt |

Mit Gustl-Meyer-Fürst (Petru), Harald Schneider (Nino)

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑