Home Beiträge
Bayerisches Staatsschauspiel im Cuvilliés-Theater: "Auf dem Land"Bayerisches Staatsschauspiel im Cuvilliés-Theater: "Auf dem Land"Bayerisches...

Bayerisches Staatsschauspiel im Cuvilliés-Theater: "Auf dem Land"

Psychogramm von Martin Crimp

Das Bayerische Staatsschauspiel bietet mit diesem Abend im wunderschönen Rokokosaal des Cuvilliés-Theaters ein stilistisches Kontrastprogramm. Ein englisches Stück in der Tradition des Konversationstheaters mit seinen leisen Tönen und behutsamen Handlungsmustern, eine ernste Konzentration auf das Schicksal dreier Menschen, somit auf die individuelle Strahlkraft dreier Schauspieler.

 

Ein Arzt ist mit seiner Frau und seinen zwei Kindern aus der Großstadt geflohen, die

Beweggründe werde nur angedeutet. Jedenfalls versieht er jetzt eine sehr anstrengende Landarztpraxis. Seine zu leichter Hysterie neigende Frau versucht dem Landleben tapfer die besten Seiten abzugewinnen. Alles wäre erträglich, aber plötzlich bringt der Mann ein junges Mädchen ins Haus, das er halb bewusstlos auf dem Heimweg nach einem Patientenbesuch aufgegriffen zu haben behauptet. Natürlich hält diese Story der Wahrheitssuche nicht stand. Es ist die Geliebte des Arztes, die er in seiner Seelennot und nicht ganz freiwillig mit seiner Frau konfrontiert. Das heikle Gebilde einer Familie scheint daran zu zerbrechen. Wenn sich am Schluss die Ehe ächzend wieder zusammenfügt, wird trotzdem nie mehr Frieden sein, sondern allenfalls das lebenslange Ausharren auf einem köchelnden Vulkan.

 

Ein ausgefeiltes Psychogramm des 53-jährigen englischen Dramatikers Martin Crimp. Genau, sensibel und ohne die geringsten modernistischen Mätzchen inszeniert von Antoine Uitdehaag. Stefan Hunstein spielt den Arzt mit grossartiger Natürlichkeit und Ratloskgkeit. Barbara Melzl ist - mit unverkennbar schweizerischem Zungenschlag - eine herrlich gratwandernde Ehefrau. Und Eva Gosciejewicz spielt das junge Mädchen so selbstverständlich, dass wir ein solches Wesen jederzeit in unserer eigenen Umgebung treffen zu können glauben

 

Premiere am 16. Oktober 2002 im Cuvilliés-Theater

Weitere Informationen zu diesem Beitrag



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und…

Von: Dagmar Kurtz

Distanziert

Man hat sich fein gemacht für das Fest bei den Capulets, alles glänzt und glitzert, die Damen tragen weite Tellerröcke…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Theaterkompass im Überblick

Hintergrundbild der Seite
Top ↑