Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Berliner Ensemble: 8 Stunden Lesemarathon - HOMERS ILIAS - 8 AUSGEWÄHLTE GESÄNGEBerliner Ensemble: 8 Stunden Lesemarathon - HOMERS ILIAS - 8 AUSGEWÄHLTE...Berliner Ensemble: 8...

Berliner Ensemble: 8 Stunden Lesemarathon - HOMERS ILIAS - 8 AUSGEWÄHLTE GESÄNGE

Sonntag, 11. Januar, 14.00 bis 22.30 Uhr, inklusive drei Pausen.

 

Seltsam: Das Skandalbuch der Saison heißt HOMERS HEIMAT, geschrieben von Raoul Schrott.

 

Was allenfalls Altphilologen in Wallung versetzt, steht plötzlich im öffentlichen Interesse – die Behauptung, Homer sei kein Grieche gewesen. Jetzt ist Raoul Schrotts Übertragung von Homers ILIAS erschienen, der eigentliche Kern und Ausgangspunkt des Streits. Hier wird eine der wichtigsten Texte der Weltliteratur mit einer heutigen Sprache wieder zum Leben erweckt. Schrott traut der ILIAS. Er traut der Dichtung. Er traut ihr alles zu, sogar die Wahrheit. Gelesen werden acht der vierundzwanzig homerischen Gesänge vom trojanischen Krieg. Raoul Schrott gibt eine kurze Einleitung.

Für das leibliche Wohl wird in den Pausen auch gesorgt. Zum Preis von 20€ bieten wir Ihnen im Foyer ein homerisches Buffet inklusive Getränken an – mit einem klassisch-griechischen Mahl in der längeren Pause am Abend und mit Kleinigkeiten in den Nachmittagspausen.

 

Es lesen Inge Keller, Angela Winkler, Hermann Beil, Peter Fitz, Jürgen Holtz, Michael Maertens

und Raoul Schrott

 

Eine Lesung im Rahmen der Samuel Fischer Gastprofessur für Literatur 2008/2009. In Zusammenarbeit mit dem Veranstaltungsforum der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑