Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Berliner Theatertreffen 2012: Der Stückemarkt erweitert seine Förderung. Neue Stücke und Theaterprojekte gesucht!Berliner Theatertreffen 2012: Der Stückemarkt erweitert seine Förderung. Neue...Berliner Theatertreffen...

Berliner Theatertreffen 2012: Der Stückemarkt erweitert seine Förderung. Neue Stücke und Theaterprojekte gesucht!

Bewerbungsschluss 15. Dezember 2011. -----

 

Der Stückemarkt des Theatertreffens weitet seine Förderung auf kollektive Theaterprojekte aus: Neben „klassischen“ Stücktexten können 2012 auch Konzepte/Skripte für Theaterprojekte eingereicht werden.

Unter dem Motto „Fragen stellen auf die Antworten der Welt“ sind DramatikerInnen, Autorengruppen

und Theaterverlage aus ganz Europa sowie Theaterkollektive aus dem deutschsprachigen Raum

aufgerufen, neue Stücke beziehungsweise Projektkonzepte in deutscher oder englischer Sprache

einzureichen. Für alle Theatertexte oder -projekte gilt, dass sie im deutschsprachigen Raum noch nicht

aufgeführt sein dürfen.

 

Die Jury des Stückemarkts wählt fünf Theaterautoren aus, deren Texte in szenischen Lesungen –

eingerichtet von renommierten Regisseuren und Schauspielern – präsentiert werden. Darüber hinaus

wird ein Theaterkollektiv eingeladen, das eingereichte Konzept in einem Projektlabor zusammen mit

einem etablierten Künstler als Tutor weiterzuentwickeln. Das Ergebnis wird in einem Tryout dem Publikum vorgestellt.

 

Die Mitglieder der Stückemarkt-Jury 2012 sind:

▪ Stefan Bachmann, designierter Intendant Schauspiel Köln,

Regisseur, Wien/Zürich/Dresden

▪ Yvonne Büdenhölzer, Leiterin des Theatertreffens (ab 2012), Berlin

▪ Mieke Matzke, Professorin für Theaterwissenschaft (Universität Hildesheim),

Performancekünstlerin (She She Pop), Berlin

▪ Ewald Palmetshofer, Dramatiker, Wien

▪ Dries Verhoeven, Regisseur, Bühnenbildner, Amsterdam

 

Der Stückemarkt vergibt zwei Preise: Der mit 5.000 Euro dotierte Förderpreis für neue Dramatik des tt

Stückemarkts wird an einen der fünf ausgewählten Theaterautoren verliehen. Der Werkauftrag des tt

Stückemarkts ist mit 7.000 Euro dotiert und geht an einen der Stückemarkt-Teilnehmer. Beide Preise sind mit einer Uraufführung an einem renommierten deutschen Theater verbunden. Deutschlandradio Kultur wählt eine Arbeit zum Theatertext als Hörspiel aus, produziert und sendet sie.

 

Bewerbungsunterlagen unter: www.stueckemarkt.de

Einsendeschluss: 15. Dezember 2011 (Poststempel)

Juryentscheidung: Ende Februar 2012

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑