Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Bertolt Brecht: "Die Kleinbürgerhochzeit" im Schauspielhaus BochumBertolt Brecht: "Die Kleinbürgerhochzeit" im Schauspielhaus BochumBertolt Brecht: "Die...

Bertolt Brecht: "Die Kleinbürgerhochzeit" im Schauspielhaus Bochum

Premiere 16. März 2007, 19.30 Uhr, Kammerspiele.

 

Ein Prüfstein auf dem gemeinsamen Weg eines jungen Paares ist die Hochzeitsfeier. Wenn Familien aufeinander treffen und dazu noch auf die scheinbar besten Freunde stoßen, tun sich größte menschliche Abgründe auf.

 

 

Ein rauschendes Fest in der neuen Wohnung des frisch vermählten Paares: Dem Anlass entsprechend wird viel gegessen, noch mehr getrunken und allerhand geredet. Mit Stolz geschwellter Brust demonstriert der Bräutigam seine selbst gefertigten, aber leider völlig instabilen Möbel, während der Brautvater unentwegt Geschichten erzählt, auf deren Pointe man vergeblich wartet. Die Gespräche der Festgemeinde werden zunehmend doppelbödiger und immer unverschämter. Die Wohnung und das Leben bleiben beschädigt zurück …

 
Inspiriert durch den großen Komiker Karl Valentin hat Brecht mit seinem berühmtesten, 1919 geschriebenen Einakter eine ebenso unterhaltsame wie beißende Satire geschrieben.

 

Regie Wolf-Dietrich Sprenger Bühne und Kostüme Achim Römer Musikalische Leitung Matthias Flake

mit   Jennifer Breitrück, Dagny Dewath, Bernhard Glose, Julia Hartmann, Andreas Potulski, Christina Schmitz, Felix Lohrengel, Lukas Piloty und Maximilian Strestik    

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑