Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"bilderfluten", Tanztheater: Ein Stück von Johannes Wieland im STAATSTHEATER KASSEL "bilderfluten", Tanztheater: Ein Stück von Johannes Wieland im STAATSTHEATER..."bilderfluten",...

"bilderfluten", Tanztheater: Ein Stück von Johannes Wieland im STAATSTHEATER KASSEL

Premiere: 21.04.2012, 19.30 Uhr | Opernhaus. -----

BILDERFLUTEN ist ein Stück über die Suche nach Realität und Wahrheit und dem Streben nach Zufriedenheit in einer globalen Welt, in der es eine imaginäre Trennlinie zwischen »Gewinnern« und »Verlierern« gibt.

Die alltäglich auf uns einstürzenden Bilderfluten geben uns vor, wie einfach es sein könnte, unser Leben selbst gestaltend in die Hand zu nehmen - sie geben uns aber auch das vor, was im Leben als erstrebenswert zu gelten hat.

 

Bilder vereinfachen die Welt in ihrer Komplexität einerseits, verkomplizieren sie aber andererseits durch ihre Vielschichtigkeit und Möglichkeiten der Ausdeutung. Die Realität des Menschen ist nicht mehr länger das Modell eines von Göttern erschaffenen Weltbildes, sondern vielmehr eine durch Bilderfluten selbst produzierte Wirklichkeit. Oft stehen wir dieser Wirklichkeit fassungslos gegenüber. Wie lassen sich Utopien, Wünsche und Sehnsüchte mit der Realität in Übereinstimmung bringen? Aspekte von Wahrheit und Wahrheitsauffassung geraten aus den Fugen. Gefallen Sie sich selbst eigentlich (noch)? Oder helfen Sie ihrem Wunschbild nach? Wie entrinnt man den ikonographischen Glücksversprechen der diversen und allgegenwärtigen Casting-Shows?Johannes Wieland wirft in BILDERFLUTEN die Frage nach der Macht der Bilder auf. Wie real sind die alltäglichen Bilderfluten? Können wir das Echte vom Unechten noch unterscheiden?

 

Choereografie: Johannes Wieland

Bühne: Stephanie Burger

Kostüme: Evelyn Schönwald

Licht: Brigitta Hüttmann

Dramaturgie: Dr. Thorsten Teubl

 

Tänzerin: Brea Cali

Tänzerin: Wencke Kriemer de Matos

Tänzerin: Maasa Sakano

Tänzerin: Styliani Zannou

Tänzerin: Léa Tirabasso

Tänzerin a.G.: Victoria Perez Miranda

Tänzerin a.G.: Laura Ramos Santana

Tänzer: René Alejandro Huari Mateus

Tänzer: Ryan Mason

Tänzer: Rémi Benard

Tänzer: Viktor I. Usov

Tänzer a.G.: Davin King

Tänzer a.G.: Jaroslav Ondrus

Tänzer a.G.: Jorys Zegarac

 

25.04.12, 19.30

27.04.12, 19.30

05.05.12, 19.30

10.05.12, 19.30

18.05.12, 19.30

08.06.12, 19.30

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑