Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Blut und Bier. 15 ungewaschene Stories" in Hamburg"Blut und Bier. 15 ungewaschene Stories" in Hamburg"Blut und Bier. 15...

"Blut und Bier. 15 ungewaschene Stories" in Hamburg

Ein Abend mit Franz Xaver Kroetz, der heuer seinen 60. Geburtstag feiert.

Am 9. März um 20.30 im Thalia Theater | Nachtasyl.

 

Alles im Haus dreht sich um ihn: den Schriftsteller. Kann er heute schreiben? Wann und unter welchen Bedingungen ist es ihm überhaupt nur möglich, etwas zu Papier zu bringen - und wenn, dann etwas Geniales! Was möchte er essen, was trinken? Ist genug Bier im Haus, oder falls er, was zu wünschen ist, heute Tee mit Honig trinken möchte, auch die unbedingt notwendige Zitrone?

 

 

Die von Franz Xaver Kroetz bisher unveröffentlichten Stories "Blut & Bier. 15 ungewaschene stories" sind in der Tat ziemlich ungewaschen. Direkt und brillant wird der wunde Punkt im Leben eines Künstlers umkreist und von allen Seiten und in allen Lebenslagen beleuchtet, nämlich die täglich wiederkehrende Qual des Schriftstellers, das leere Blatt zu füllen.

 

So bieten diese fünfzehn Stories schier unerschöpfliche, sowohl komische als auch bitter resignative Variationen an Überlegungen und Ausflüchten: Bringt ein Umzug nach Berlin, nach Kreuzberg oder in den Plattenbau den dringend benötigten Kreativschub? Oder ohne Computer nur mit der Reiseschreibmaschine im Gepäck die Fahrt in ferne und exotische Länder? Oder doch wieder wie früher ein karges Kellerzimmer?

 

Das ist der Stoff, aus dem die Stories - jede eine treffend witzige oder nachdenklich stimmende Miniatur - gemacht sind.

»Das schlägt ein in die deutsche Winternebellandschaft wie ein Leuchtfeuer aus einer anderen Zeit. Da ist so ein Leben darin, so eine Wahrheit.« (Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung)

 

 

 

 

 

Eintritt 11, ermäßigt 6 Euro

 

Karten unter 040.32814-444

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑