Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Buch-Neuerscheinung: „BÜCHNER international. Produktionen, Positionen, Perspektiven“Buch-Neuerscheinung: „BÜCHNER international. Produktionen, Positionen,...Buch-Neuerscheinung:...

Buch-Neuerscheinung: „BÜCHNER international. Produktionen, Positionen, Perspektiven“

Juni 2013: Stadttheater Gießen veröffentlichte umfangreiches Arbeitsbuch gemeinsam mit „Theater der Zeit“ | Informationen und Bilder zu allen Gastspielen | Aufsätze und Experteninterview zu Büchner

Unter dem Titel „BÜCHNER international. Produktionen, Positionen, Perspektiven“ ist anlässlich des anstehenden Theaterfestivals BÜCHNER international am Stadttheater Gießen ein Programmbuch entstanden, das sowohl das Festivalprogramm vorstellt als auch verschiedene wissenschaftliche Auseinandersetzungen mit dem Phänomen Georg Büchner versammelt.

 

Der ausführliche Programmteil informiert über Hintergründe und Inhalte aller eingeladenen Gastspiele, über die verschiedenen thematischen Stränge und Schwerpunkte von Haupt- und Rahmenprogramm sowie über alle Projekte der Hessischen Theaterakademie (HTA), die im Rahmen von BÜCHNER international gezeigt werden. Zahlreiche farbige Szenenfotos bereichern die Präsentation der internationalen Gastspiele.

 

Eine Besonderheit des Buches: Sämtliche Gastspiele des Hauptprogramms wurden im Vorfeld gebeten, eine Postkarte an Georg Büchner, an eine seiner Dramenfiguren oder auch an die Stadt Gießen zu schreiben. Das Ergebnis ist eine Sammlung verschiedenster Karten und kleiner Kunstwerke, die in Sprache, Form und Inhalt so vielfältig sind wie die eingeladenen Theatergruppen, und die das Programmbuch um eine ganz eigene Nuance erweitern. Auch der Kuratorische Beirat des Festivals, bestehend aus Elisabeth Schweeger (KunstFestSpiele Herrenhausen), rosalie (Professorin an der Hochschule für Gestaltung Offenbach, Künstlerin) und Nina Hümpel (Gründerin und Betreiberin von tanznetz.de, Mitglied der Tanzjury der Stadt München), ließ es sich nicht nehmen, ebenfalls per Postkarte die besten Wünsche an Georg Büchner zu schicken.

 

Ergänzend hierzu beschäftigen sich im theoretischen Teil des Buches Fachaufsätze verschiedener Wissenschaftler, Forscher und Theatermacher mit unterschiedlichen Aspekten der weltweiten und speziell auch der deutschen Büchner-Rezeption. So gewähren Aufsätze verschiedener Theaterwissenschaftlerinnen aus Chile (M. Soledad Lagos Rivera), Frankreich (Françoise Colomès) und Russland (Olga Galachowa) Einblicke in die Büchner-Rezeption im jeweiligen Land und regen zum Nachdenken über die Aktualität von Büchners Werk in verschiedenen kulturellen Kontexten an. Die wissenschaftlichen Essays vom Kultur- und Theaterwissenschaftler Ralph Fischer („Büchners Gänge“) sowie von der Theaterwissenschaftlerin und Ethnologin Berit Mohr und dem Medizinhistoriker Volker Roelcke („Nerven sezieren“) befassen sich mit ganz speziellen Aspekten in Büchners Werk. Ein Interview mit dem Regisseur Hans-Ulrich Becker, der Professorin für Neuere deutsche Literaturwissenschaft Franziska Schößler und dem Dramaturgen Jörg Bochow geht Fragen nach der weltweiten und speziell auch der deutschen Aktualität und Relevanz von Büchners WOYZECK nach.

 

Matthias Schubert, Steffen Popp und Katharina Greuel sind verantwortlich für die Redaktion des Arbeitsbuches, Herausgeberin ist die Intendantin des Stadttheaters Gießen Cathérine Miville. Das Arbeitsbuch dient den Zuschauern einerseits als festivalbegleitende Informationsquelle zum Programm und regt andererseits über das Geschehen vor Ort hinaus zu neuen Gedanken über den hessischen Dichter, Wissenschaftler und Revolutionär an.

 

Der renommierte Verlag Theater der Zeit veröffentlicht zusätzlich zur monatlich erscheinenden Fachzeitschrift pro Jahr spezielle Arbeitsbücher zu ausgewählten Themen. Dass das Festival BÜCHNER international in diese Sonderreihe aufgenommen wurde, betont die Bedeutung des anstehenden, internationalen Festivals.

 

Das Buch BÜCHNER international. Produktionen, Positionen, Perspektiven ist ab sofort im Theater sowie im Zeitschriftenhandel erhältlich.

 

Der Vorverkauf zu sämtlichen Veranstaltungen von BÜCHNER international läuft. Noch gibt es Karten zu allen Vorstellungen.

 

Festivalpässe, die bereits im Vorverkauf attraktive Ermäßigungen auf die Tickets ermöglichen, sind an der Theaterkasse erhältlich.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 17 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑