Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Buchpräsentation "Nestroy bleibt!"von Peter Eschberg im Schauspiel FrankfurtBuchpräsentation "Nestroy bleibt!"von Peter Eschberg im Schauspiel FrankfurtBuchpräsentation...

Buchpräsentation "Nestroy bleibt!"von Peter Eschberg im Schauspiel Frankfurt

Am Sonntag, 9. September 2012 um 17 Uhr im Chagallsaal. -----

Pünktlich zum 150. Todesjahr des großen Theaterdichters Johann Nepomuk Nestroy hat Peter Eschberg in der Edition Steinbauer eine Würdigung des österreichischen Dramatikers herausgebracht: „Nestroy bleibt!“ lautet der Titel seines jüngst erschienen Buches.

Eschberg untersucht darin den oft mit Shakespeare verglichenen Komödiendichter Nestroy und die Auswirkungen, die seine Dichtung auf die deutschsprachige Literatur hatte – von Elfriede Jelinek bis hin zu Thomas Bernhard.

 

Peter Eschberg, geboren 1936 in Wien, sutdierte am Reinhardt-Seminar, Schauspieler an den Münchner Kammerspielen, am Theater an der Josefstadt, Schauspiel Frankfurt, an der Freien Volksbühne Berlin und der Schaubühne Berlin. Erste Inszenierungen erfolgten in Köln. Er war Leiter des Schauspiels Bonn und zwischen 1991 und 2001 Intendant des Schauspiel Frankfurt. Als Regisseur und Theaterleiter hat er Nestroy wiederholt auf die Bühne gebracht.

 

Im Rahmen einer Buchpräsentation lesen Peter Eschberg und der Schauspieler Peter Lerchbaumer. Außerdem werden Filmausschnitte mit Attila Hörbiger, Karl Paryla und Otto Tausig gezeigt.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑